MECHTSHAUSEN
100. Todestag von Wilhelm Busch

Wilhelm Busch starb im Januar vor 100 Jahren in einem Ort, in den er erst kurz vor seinem Tod gezogen war. Dort dichtete er unter anderem: "Der Ruhm, wie alle Schwindelware, / Hält selten über tausend Jahre". 100 Jahre hat er schon gehalten – und Buschs Grab wird Pilgerstätte.

SCHÖNEFELD BEI LUCKENWALDE
Heimat von Rudi Dutschke

Wenn das Jahr 2008 nur annäherungsweise so retrospektiv wird wie das Jahr 2007, dann wird man sich, 40 Jahre nach 1968, auch ausgiebig daran erinnern, dass Rudi Dutschke nicht aus West-Berlin, sondern aus der brandenburgischen Provinz kam und dass dort noch immer Teile seiner Familie wohnen.

DORTMUND
Love-Parade

Irgendwann hatten sich Berlin und die Love-Parade nichts mehr zu sagen. Es war in den letzten Jahren eine On-and-off- Beziehung: Bleibt sie oder bleibt sie nicht? Im Sommer wird sie sich zum ersten Mal mit dem neuen Partner zeigen: Mit Dortmund. Darüber wird gelästert werden.

WETZLAR-NIEDERGIRMES
Heimatverein von Fabian Hambüchen

Wenn Fabian Hambüchen, der Weltmeister im Reckturnen des Jahres 2007, in Peking um olympisches Gold kämpft, werden die Reporter immer wieder an seinen Heimatverein erinnern – weil der den Aufstieg des kleinen Mannes noch größer erscheinen lässt und weil’s so schön klingt: Niedergirmes!

HEUERSDORF
Das Ende eines Dorfes

Das sächsische Dorf wird erst dadurch bekannt, dass es nicht mehr ist: Bis Ende des kommenden Jahres soll es verschwunden sein, damit Braunkohle gebaggert werden kann. So wird der Ort zum Symbol für eine aussterbende Technik und eine aussterbende Landschaft.

STEINFELD (PFALZ)
Heimat von Kurt Beck

Falls Kurt Beck, SPD-Chef, Ende 2008 tatsächlich Kanzlerkandidat wird, werden Heerscharen von Journalisten nach Steinfeld reisen, auf den Spuren der Kindheit des Kanzlerkandidaten. Und es wird daran erinnert werden, dass Beck dort 14 Jahre zuvor noch Bürgermeister war.

BAMBERG
Besuch des Dalai Lama

Der "Dalai Lama-Besuch 2008" führt das religiöse Oberhaupt der Tibeter am 18. Mai nach Bamberg. Es ist davon auszugehen, dass der Dalai Lama in der fränkischen Provinz gefeiert wird wie sonst nur der Papst. Alle Tickets sind bereits verkauft.

Redaktion: Matthias Stolz