Damals: 12.1.1977

Asphaltsurfen ist aber noch mehr als ein Lifestyle, nämlich die Verkörperung eines Ideals, des Ideals der demokratischen Gesellschaften. Freiheit: Hier rollt sie uns mit weit ausgebreiteten Armen entgegen, anmutig umwallt von üppigem Blondhaar, züchtig die Knie zusammengepresst und kokett den Jeanspo herausgestreckt. Die Freiheit ist weiblich, sie skatet sexy, dabei wirft sie sich dem Betrachter keineswegs an den Hals. Farrah Fawcett spielte Mitte der Siebziger in der amerikanischen Fernsehserie Drei Engel für Charlie ihre Hauptrolle so schwungvoll, dass mancher Bewunderer sich noch heute an dieses Skateboardbild erinnert. Ein Traum in Rot und Blau und Weiß, den Farben des Sternenbanners. Das war natürlich kein Zufall. Die Serienmacher wussten, was die amerikanische Regierung bis heute nicht begreift: dass im Popzeitalter der Kampf um die kulturelle Hegemonie nicht mit Waffen, sondern mit Überwältigungsstrategien gewonnen wird. EF