Es schickt sich nicht mehr für Schriftsteller von Rang, über ihr eigenes Leben zu schreiben, seit das Autobiografische zur Allerweltsmode verkommen ist und jeder Dahergelaufene, der sich für ein Literaturtalent hält, die Literatur als öffentliches Privatissimum betreibt. Margaret Atwood, indem sie nun einen Roman über Margaret Atwood vorlegt, beweist Mut. Denn sie stellt sich dem scharfen Urteil eines mit Indiskretionen überfütterten Publikums. Außerdem ist die 68-jährige Grande Dame Kanadas zu alt, um mit naiver Innerlichkeit (wie sie von Popromanciers gepflegt wird) zu beeindrucken; aber sie ist noch nicht alt genug, um für plumpe Vertraulichkeiten (wie sie in Memoiren greiser Nobelpreisträger beliebt sind) Absolution erteilt zu bekommen. Also zeigt sie ihren Lesern, wie man das Genre der Selberlebensbeschreibung in Zeiten der Selbstverliebtheit erneuert: durch einen möglichst distanzierten Blick auf dieses komische Ich, das man einst war und jetzt ist. Moralische Unordnung handelt in Form eines moralphilosophischen Episodenromans von Atwoods Nachkriegsvita in Nordamerika: von Schwesternrivalität und Ehebruch, Scham und Schuldkomplexen, Verklemmtheit und zaghaftem Aufbegehren sowie dem Künstlerinnenpech, mit intellektuellen Machos konfrontiert zu sein, die glauben, dass intellektuelle Frauen Pickel am Hintern hätten. "Für die Marihuanatruppe fühlte ich mich zu ernsthaft", heißt es über das Lebensgefühl jener ersten Generation weiblicher Teenager, die noch zum braven Hausfrauendasein erzogen wurden und sich plötzlich im frechen Minirock bewähren mussten. "Ich zog mich nicht in aller Öffentlichkeit nackt aus. Ich verhielt mich akzeptabel. Ich lächelte, nickte, unterhielt mich." Bissig erzählt Atwood von sich selbst als blöd lächelnder Protagonistin jener wilden siebziger Jahre, deren Wildheit auch Pose war und deren Sexbesessenheit sehr anstrengend sein konnte, besonders für geistreiche Mädchen.

Margaret Atwood: Moralische Unordnung

Roman; aus dem Engl. von Malte Friedrich; Berlin Verlag, Berlin 2008; 254 S., 19,90 €