Die Mahnung, nicht länger in Gleichgültigkeit zu verharren, ist sicher berechtigt. Ich bin der Meinung, dass sich die Bundeswehr aus Afghanistan zurückziehen sollte. Grund: Der Ansatz war prinzipiell falsch. Denn der amerikanische war on terror ist nicht zu gewinnen. Er hat den Terrorismus eher gestärkt, also sein Ziel verfehlt. Das sehen inzwischen auch manche US-Amerikaner ein. Wenn sich Deutschland jetzt aber aus Afghanistan plötzlich zurückzöge, müsste jemand die politische Verantwortung für die Fehlentscheidung vor sieben Jahren übernehmen. Das scheint mir der Pferdefuß zu sein und ein wichtiger Grund für die Lähmung in dieser Frage. Eine politische Lösung der Konflikte in Afghanistan ist vermutlich nur mit Hilfe der Regionalmächte Iran, Pakistan, Indien und anderer möglich. Sie stärker in die Suche nach Lösungen einzubeziehen ist vielleicht ein Weg für Deutschland, sich auf gesichtswahrende und allmähliche Weise militärisch (nicht: politisch!) aus Afghanistan zurückzuziehen.

Jutta Steiner, Wuppertal