Apples Designer-Handy iPhone wird zum ernsten Konkurrenten für tragbare Videospielkonsolen. Nachdem Sega mit seinem Spiel Super Monkey Ball kürzlich als erster namhafter Hersteller eine iPhone-Version herausgebracht hatte, zieht Erzrivale Electronic Arts (EA) nach. Bei der gerade gestarteten Leipziger Spielemesse Games Convention stellt EA seine Neuentwicklung Spore vor, die ab September auch für das iPhone erhältlich sein soll. In dem Spiel muss eine Mikrobe durch die Evolution gesteuert und in ein zivilisiertes Lebewesen verwandelt werden. Der größte Vorteil des iPhones ist der eingebaute Bewegungssensor, den es bisher in keiner anderen tragbaren Konsole gibt. Die iPhone-Technik könne sich locker mit der von Konkurrenzprodukten wie Sonys Playstation Portable messen, sagt EA-Sprecher Daniel Feld: "Es wird bald mit Sicherheit noch mehr iPhone-Spiele von uns geben." HMÜ