Wie lang ist eine hundertstel Sekunde? In Peking ist sie so lang wie ein zur Unzeit abgeschnittener Fingernagel. Die Amerikanerin Dara Torres, die im 50-Meter-Freistilschwimmen hinter Britta Steffen Zweite wurde, hatte sich am Vorabend die Nägel geschnitten. Dieser Millimeter fehlte dann. Oder hat sich die Goldmedaillengewinnerin Steffen mit langen Fingernägeln gedopt? Es wird ja jetzt zu allen Mitteln gegriffen, und d.Verf. nimmt nur deshalb nicht an der Olympiade teil, damit man ihm nicht nachsage, er betreibe verbotenes Doping. Keine Frage: Im 100-Zeilen-Freistilschreiben wäre ihm die Goldmedaille sicher gewesen, aber wer will sie denn haben, bei all dem Gezerre und Gehöhne? Kaum schreibt einer 100 Zeilen unter zehn Sekunden, schon schreien alle: Doping! Auf Ehre und Gewissen: Drei Zigaretten und drei Flaschen Fürst Bismarck Premium à 0,25 l waren die einzigen Stimulantien, die d.Verf. zu sich genommen hat, abgesehen natürlich von der per se mitmenschlich belebenden Atmosphäre hier im Büro. Das ergibt 27 mg Teer, 3 mg Nikotin, 180 mg Calcium, 30 mg Natrium, 12 mg Magnesium, 549 mg Hydrogencarbonat, 48 mg Sulfat und 42 mg Chlorid. Alles ganz normales Doping, auch die Fingernägel. Aber die Tugendwächter lauern überall. Keine Lampe kann man mehr anmachen, ohne sich schämen zu müssen. In Neuseeland haben sie jetzt die Glühbirne verboten. Als Nächstes werden die Glühwürmchen dran glauben müssen. Der Verkehrsminister Tiefensee will 22 Verkehrszeichen abschaffen, darunter die schönsten Piktogramme, die je erdacht wurden. Etwa den Hinweis "Ufer": er zeigt einen Pkw, der beherzt von der Kaimauer springt. Oder das Warnschild "Steinschlag": Von einer Felswand purzeln gewaltige Brocken, der größte liegt schon auf der Straße, da hilft kein Bremsen mehr. Auch das Schild "Bewegliche Brücke" fasziniert uns schon seit Jahren: Man sieht zwei gewellte Linien, eingerahmt von zwei Mauern, und darüber einen Deckel, der schräg in der Luft schwebt und gleich herunterfallen wird. Zwar hat d.Verf. nie verstanden, wie er sich vor einer beweglichen Brücke oder einem Steinschlag schützen könnte, aber solche Bilder waren ihm Inbegriff für die abenteuerliche Welt des Autofahrens, er fühlte sich bei ihrem Anblick stimuliert, sprechen wir offen: gedopt. Was ist das für eine Welt – ohne Glühbirnen, ohne bewegliche Brücken, ohne Steinschlag! Ohne Nikotin sowieso. Bald auch ohne Fingernägel und ohne Hydrogencarbonat? Man möchte nicht mehr leben. FInis