Politik

NS-Zeit: München bleibt uns ein Menetekel

© H. F. Davis/Topical Press Agency/Getty Images

Heute vor 70 Jahren wurde das Münchner Abkommen geschlossen. Der erste Schritt zur Eroberung der Tschechoslowakei und zum Zweiten Weltkrieg.

© Schlager, dpa

Österreich: Onkel Hans greift an

Österreich wählt ein Parlament. Hans Dichand, einflussreichster Verleger des Landes, hat den Wahlkampf zu einer Anti-EU-Kampagne genutzt. Er könnte seine Ziele erreichen.

© Mauricio Lima/AFP/Getty Images

Finanzkrise: Kapital, Macht, Gier

Der Finanz-Crash stürzt den Kapitalismus in eine Legitimationskrise. In Deutschland wird sie die Bundestagswahl mit entscheiden.

© Krafft Angerer/Getty Images

Gerhard Schröder: "Intrige? Quatsch"

Ein Gespräch mit dem Ex-Kanzler über seine politische Rolle nach dem Abschied von der Politik und über seine angebliche Beteiligung am Sturz von Kurt Beck.

Religion: Luther an Land

500 Jahre Thesenanschlag: Die evangelische Kirche feiert den Reformator schon jetzt. Ein Wochenende in Wittenberg, voll Tiefsinn, Mummenschanz und Vaterunser.

Justiz: Langer Weg zum Recht

Wer trägt Schuld am Tod ein 18jährigen Gymnasiasten? Zwei Polizisten, urteilt das Kieler Landgericht.

China: Gift aus der Dose

50.000 Kinder sind in China an verseuchter Milch erkrankt – woher kommt die Skrupellosigkeit des Landes?

© Johannes Simon/Getty Images

CSU: Entbayert

Egal, welches Ergebnis die heutige Landtagswahl bringt: Die CSU braucht einen neuen Anfang. Horst Seehofer kann ihr dabei nicht helfen.

© Sean Gallup/Getty Images

Reformen: Ein Hartz für Arme

Ein SPD-Linker begründet, warum die rot-grünen Arbeitsmarktreformen richtig waren und die Linken in seiner Partei darüber reden sollten.

Österreich: "Was alles fehlt"

André Heller über das Scheitern von Alfred Gusenbauer, die neue Alternative Werner Faymann, das Wiedererstarken der Rechten und seine Haltung zur Politik.

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Finanzkrise: Kredit vom Kasino

Noch gibt es genug Darlehen für deutsche Unternehmen. Das könnte sich bald ändern – auch durch falsche Regulierung.

© Tistan Vankann/fotoetage für DIE ZEIT

Kliniken der Zukunft: Das Krankenhaus als Patient

Weil 700 deutsche Hospitäler vor der Pleite stehen, gehen heute 70.000 Klinikmitarbeiter auf die Straße. Aber es gibt Rezepte, mit denen Krankenhäuser überleben könnten.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Cern: Der Teilchen-Thriller

Kurz nach dem Start der größten Maschine aller Zeiten jagt in Genf eine Panne die nächste. Zum Glück! Denn wer würde sich sonst für das Experiment interessieren?

© KAREN BLEIER/AFP/Getty Images

Molekularmedizin: Auge um Auge

Das Prinzip der Gentherapie galt als gescheitert. Jetzt zeigt sich: Gegen unheilbare Netzhautleiden könnte die Methode helfen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Kapitalismus: Pleite der letzten Utopie

© U.S.A.

Der große Börsenkrach scheint abgewendet. Unabwendbar ist aber der Ruin des kapitalistischen Heilsversprechens. Zehn Desillusionierungen

© AFP/Getty Images

Musikfestival: Abheben im Hangar

Ausverkaufte Hochkomplexklänge: Karlheinz Stockhausens Riesenorchesterwerk "Gruppen" krönt das großartige Programm des Berliner Musikfestes.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Schule: Die Angst der Lehrer

Laut einer ZEIT-Umfrage halten die Deutschen die Lehrer ihrer Kinder für gut. Doch viele Pädagogen sind unsicher. Warum es ihnen so schwer fällt, mit Kritik umzugehen

© privat

Lehrer: "Ein schön schwerer Beruf"

Der Hamburger Landesschulrat Peter Daschner über das Lehrerklischee in den Medien, den Reiz des Berufs und das Selbstbild der Lehrkräfte.

Lehrer: Eine Schule dreht den Spieß um

Am Fontane-Gymnasium im brandenburgischen Rangsdorf bewerten die Schüler alle zwei Jahre ihre Lehrer – zuvor haben sie gelernt, wie man Kritik übt, ohne zu beleidigen

+ Weitere Artikel anzeigen