Dieter Gorny, Jahrgang 1953, ist Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Musikindustrie, des deutschen Ablegers der Ifpi (International Federation of the Phonographic Industry). 1989 rief er die Entertainmentmesse Popkomm ins Leben, er war Geschäftsführer beim Musiksender Viva und Vizepräsident von MTV Europe. Hauptsorge seiner Branche: Seit 2000 ging der Umsatz durch Verkauf von CDs um 40 Prozent zurück, von 40 Milliarden weltweit auf 29,9 Milliarden. Der Schwund wird im Wesentlichen auf die illegalen Downloads im Internet zurückgeführt. Die Homepage des Bundesverbands zählt für dieses Jahr 233735814 Raubkopien (bei Redaktionsschluss). Im August zog sich Bertelsmann ganz aus dem Geschäft zurück: Der 50-Prozent-Anteil am zweitgrößten Musikkonzern der Welt ging für 770 Millionen Euro zurück an den Partner Sony.

Maurice Summen, Jahrgang 1974, ist Sänger der Band Die Türen und Betreiber des Berliner Independent-Labels Staatsakt. Als unabhängiger Geschäftsmann veröffentlicht er ausschließlich Musikprodukte, von deren Qualität er persönlich überzeugt ist. Als Musiker macht er auf die prekäre Lage von Künstlern im Zeitalter der "digitalen Boheme" aufmerksam. Viel Beachtung fand insbesondere Popo, die letzte CD der Türen. Sie erschien in der Aufmachung einer Aldi-Tüte und enthielt selbstreflexive Metapop-Gassenhauer mit Titeln wie Everybody’s Darlehen oder Sei schlau, bleib dumm .