Kompliment für dieses Magazin!

Herr Siebeck und die ZEIT sollten weiterhin als unzertrennliches Paar beim Thema Kochen, Essen, Trinken und Genießen verheiratet bleiben.

S. Küntzelmann, per E-Mail

Diese Eloge erinnert mich an die Sonderausgaben der DDR-Zeitungen zu Ehren Stalins. Seitenlange Hymnen auf den Mann, Fotos und Beteuerungen, dass das Volk ihn liebt.

Waltraut Krause, per E-Mail

Ich möchte mir eine Anmerkung erlauben zu Herrn Siebecks Deutschlandkarte in Sachen Kulinarik.

Herr Siebeck hat mit seinen achtzig Lenzen schon einiges gesehen, und dazu kann man ihm nur gratulieren. Ich finde auch, dass ein achtzigjähriger Mann, der ausschaut wie Hemingway, sich Arroganz durchaus erlauben darf. Allerdings ist diese Eigenschaft, gepaart mit Ignoranz, nur bei jemandem wie Mick Jagger cool.