Deutschlandkarte – die Analyse

Auf dieser Karte wird so getan, als wären die Städte in Deutschland, in denen das Bus- und S- und U-Bahnfahren gleich teuer ist, jeweils durch U-Bahn-Linien miteinander verbunden. Die teuren Linien verkehren vor allem an Rhein und Main. Am teuersten ist ein Jahresticket in Koblenz, es kostet 1149 Euro, zweieinhalbmal so viel wie eines in Freiburg.

Nun sind Koblenz oder Leverkusen keineswegs dafür bekannt, reiche Menschen anzuziehen. München oder Düsseldorf hingegen, die genau dafür bekannt sind, verkaufen eher günstige Tickets. Es geht ziemlich ungerecht zu. Was wäre los, wenn Benzin in Freiburg 1,39 Euro und in Koblenz 3,49 kosten würde? Die Leute würden von Koblenz nach Freiburg fahren, es gäbe riesige Staus auf der A5, bestimmt würden die Ölfirmen schnell einlenken.

Ein Busbenutzer, der in Koblenz mit einem Freiburger Ticket erwischt wird, muss berechtigte Angst haben, als Schwarzfahrer zu büßen. Kein Wunder, dass so viele Menschen vom eigenen Auto träumen.

Redaktion: Matthias Stolz; Quelle: INSM-Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft