Da liegen sie. Vier Menschen im Laub. Ein beinahe bukolisches Bild. Man meint fast, die Blätter fallen zu hören. Wer läge nicht gern dabei und fühlte die Feuchtigkeit aus dem Boden steigen? Wer wollte nicht die Kälte spüren, die langsam die Beine emporkriecht? So liegt es sich, in Deutschland im Herbst 2008. Früher, da lagen Sozialhilfeempfänger noch in Hängematten wie Florida-Rolf, schaukelten wohlig im sozialen Netz, all die Hartz-IV-Schmarotzer, die uns der Boulevard immer mal wieder zur Aufstachelung des Klassenhasses andient. Heute sind sie, wie hier vier "1-Euro-Jobber" aus Halle, am Boden angekommen. Und die Bild- Zeitung, die ihr Schicksal während der Mittagspause dokumentiert? Kämpft das Blatt für die da unten? Verteilt Springer Decken und Heißgetränke? Natürlich nicht. Ach, es ist kalt geworden in Deutschland. wfg

Heute: 19.10.2008

Foto: Ralf Lehmann/BILD-Zeitung