Nun ist er kein Geheimtipp mehr, sondern bekannt als einer der bedeutendsten lebenden amerikanischen Autoren. Geboren 1949 in München, aufgewachsen in Japan und Südostasien, lebt er heute in Idaho.

Seine großen Themen – die abgrundtiefe Verlorenheit des Menschen im Kosmos im Allgemeinen und in Amerika im Besonderen – bestimmten schon seinen traumwandlerischen Kurzroman "Train Dreams" und seine Erzählungen "Jesus Son". Seine Romane "Engel", "Fiskadoro", "Wiederbelebung eines Gehängten", "Schon tot" und "Der Name der Welt" warten nach dem großen Erfolg seines finster-luziden Vietnam-Epos auf ihre Wiederentdeckung.