Großes Gedränge, lange Schlangen: In München zeigt das Lenbachhaus bis zum 22. Februar eine stolze Auswahl von Gemälden des russischen Künstlers Wassily Kandinsky (1866–1944); der Katalog erscheint bei Prestel und kostet 30 Euro (www.kandinsky-muenchen.de).

Auch in Wien zieht es die Menschen zur Kunst: In der Albertina ist bis zum 8. Dezember unter dem Titel "Gezeichnete Bilder" eine Ausstellung mit Gemälden und Grafiken von Vincent van Gogh (1853–1890) zu sehen; der Katalog bei Dumont kostet 24,80 Euro (www.albertina.de). Paris schließlich zeigt Pablo Picasso (1881–1973) und zwar gleich in drei Häusern, im Grand Palais, dem Louvre und dem Musée d’Orsay, und konfrontiert ihn mit alten Meistern der Malerei wie Rembrandt, El Greco oder Goya (www.rmn.fr/Picasso-et-les-maitre).