In ländlich-bäuerlicher Umgebung aufgewachsen, war ich bisher der unerschütterlichen Überzeugung, dass es sich beim Krähen um eine Lautäußerung handelt, die dem Hahn zuzuordnen ist, und sich die Henne, also das Huhn, demgegenüber durch Gackern bemerkbar macht. Nun lese ich zu meinem grenzenlosen Erstaunen, dass es sich genau andersherum verhält. Das kann nur an den Folgewirkungen der globalen Krise liegen, die nun auch den ländlichen Raum bis hin zum letzten Hühnerstall erreicht und zur Umkehrung aller Werte geführt hat. Das Allerschlimmste steht uns wahrscheinlich erst noch bevor. Wenn erst mal die Katzen anfangen zu bellen… Und, ach!, man darf das gar nicht zu Ende denken. Aber so wird es wohl kommen, und alles wird im Chaos versinken.

Georg Wanke, Freiburg