Das Pharmaunternehmen Pharmakina im kongolesischen Bukavu scheiterte an einer Genehmigung. Finanzielle Unterstützung für ihr Aids-Medikament Afri-Vir bekommt die Firma nur, wenn es offiziell präqualifiziert ist. Präqualifiziert ist ein Medikament dann, wenn es durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf Mindeststandards bezüglich Wirksamkeit, Verträglichkeit, Reinheit, Lagerfähigkeit und Haltbarkeit geprüft ist. Die Prüfungskriterien allerdings sind für den Laien kaum durchschaubar und werden von vielen Organisationen kritisiert. Die WHO veröffentlicht jährlich eine Liste der präqualifizierten Medikamente, die von den UN und anderen Hilfsorganisationen sowie Regierungen eingesehen werden kann.