Ryan, auf Ihren Fotos ist fast immer Sommer. All diese Sommertage, Sommernächte, Sommerekstasen – Sie leben in New York, aber jedes Jahr, wenn es warm wird, fahren Sie los, quer durch Amerika. Warum?

Es ist ein Projekt. Die Idee ist: Wenn ich nach fünf Jahren die Tage addiere, die ich unterwegs war, fünf Sommer lang, dann habe ich exakt ein Jahr lang Amerika fotografiert, 365 Tage. Und da ich meistens Nackte fotografiere, ist der Sommer die einzige Jahreszeit, in der das geht.

Models können sich bei Ihnen per Mail bewerben. Wie reagieren die Leute, wenn Sie mit den Nackten im Pick-up durch die Gegend fahren? Aggressiv?

Nein, wir fotografieren ja nicht irgendwelche Leute, die uns unterwegs begegnen, es ist eine gute Gruppe, eher familiär. Wir sind in einem großen Auto unterwegs, circa 15 Personen. Drei Mädchen, drei Jungs, die ich fotografiere, ein Producer, Assistenten. Wie ein Filmteam.

Ist es jeden Sommer dieselbe Gruppe?

Ich fotografiere eine Gruppe anderthalb Monate lang. Wir fahren zusammen von New York nach Kalifornien. Dann fliegt diese Gruppe zurück, und eine neue fliegt ein, mit der reise ich dann zurück nach New York.

Jeden Sommer dieselbe Strecke?