Politik genießt wieder Autorität. Lange genug sahen die gewählten Volksvertreter neben den raumgreifenden Konzernlenkern klein und hässlich aus. Während in deren Reich die Sonne nicht unterging, endete die eigene Macht an der Landesgrenze.

Plötzlich aber kehren die Machtverhältnisse sich um. Die Politik reißt das Gesetz des Handelns an sich. Auf die erste große Krise der Globalisierung gibt sie eine globale Antwort. An diesem Wochenende treffen sich in Washington die Staats- und Regierungschefs der 20 größten Volkswirtschaften zum »Weltfinanzgipfel«. Nichts weniger haben sie sich vorgenommen, als den Grundstein für eine neue internationale Finanzordnung zu legen.

Die Welt arbeitet zusammen – dies ist das wichtigste Hoffnungszeichen dafür, dass die Regierungen aus dem Zusammenbruch von 1929 gelernt haben. Damals flüchtete sich ein engstirniger Wirtschaftsnationalismus in eine Politik des »Rette sich, wer kann«. Mit den bekannten fürchterlichen politischen Folgen.

Die Steueroasen sollen ausgetrocknet, die Hedgefonds gebändigt werden

Besonders die Europäer als gelernte Multilateralisten demonstrieren Handlungswillen und Handlungskraft. Der Gipfel in Washington kommt auf ihren Druck zustande. Wie schon im Georgienkonflikt, so reagiert Europa auch in der Finanzkrise schnell und entschlossen. In Chicago traf sich der neu gewählte US-Präsident Barack Obama gerade mit seinen Wirtschaftsberatern, da legte Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy in Brüssel schon ein Hundert-Tage-Programm vor, wie es nach dem Treffen in Washington mit dem Bau der Weltfinanzarchitektur weitergehen soll. »Vite, vite!« , feuert er die Miteuropäer an. Wenn’s darauf ankommt, kann die Alte Welt ganz schön schnell sein!

Künftig soll, hat ein EU-Gipfel beschlossen, »kein Marktsegment, Territorium oder Finanzinstitut« auf der Welt von »angemessener Regulierung oder zumindest Aufsicht« ausgenommen sein. Im Einzelnen fordern die Europäer:

Die Rating-Agenturen sind strenger zu überwachen; die Bilanzierungsregeln der Banken sollen einander angepasst werden; die Eigenkapitalvorschriften sollen verschärft werden; ein Verhaltenskodex soll verhindern, dass Bankmanager unvertretbare Risiken eingehen; der Internationale Währungsfonds soll Frühwarnsystem und oberste Aufsicht über die Finanzmärkte zugleich werden. Die Steueroasen sollen ausgetrocknet und die Hedgefonds an die Leine gelegt werden.