Heute: 28.8.2008

Arbeit! Welches Symbol wäre dafür besser als ein Helm? Schon dem Playmobil-Arbeiter verleiht er dieses Ethos, für das Kinder noch kein Wort haben, aber ein Gespür. Der Ernst, vielleicht gar die Ehre, die sie in ihrem Spiel mit diesem Helm verbinden, prägt er nicht später jedes Piktogramm, jede Arbeitsmarktstatistik? Wir kennen sie nicht, die Männer und Frauen, deren Helme im brandenburgischen Lichterfeld durcheinandergeflogen sind. Wir wissen nicht, was diese Helmträger heute tun – aber wir ahnen, dass in diesen Tagen ungezählte Helme unnütz auf den Baustellen und in den Umkleiden lagern: Das Land ist zu Kurzarbeit gezwungen. Wie ein vergiftetes Geschenk ist das, wenn sich Kollegen nicht im Werk begegnen, sondern auf dem Weihnachtsmarkt. Denn was man sich in guten Zeiten vielleicht wünscht, kann man in schlechten nicht genießen. Wie viel lieber wäre uns und ihnen nun der Helm. Ohne ihn wirkte schon der Playmobil-Arbeiter seltsam schutzlos und verletzlich. hsu

Foto: Thomas Koehler/photothek.net