Er war der Zauberer Gandalf, der kommentierende Detektiv Albert Hitfield bei den drei ??? und der Erzähler der Streiche des Michel aus Lönneberga : Manfred Steffen. Wie für kaum einen anderen Schauspieler galt für ihn, dass er allein Kraft seiner Stimme eine ganze Erzählsituation entstehen lassen konnte. Das machte ihn so begehrt als Hörspiel- und Synchronsprecher. Er hat nahezu alle Bücher von Astrid Lindgren auf Tonträger aufgenommen und ist damit "zu der Stimme der Autorin im deutschsprachigen Raum geworden", wie es der Oetinger Verlag, der Lindgrens Kinderbücher publiziert, beschreibt.

Steffens Spektrum reichte von J.R.R. Tolkiens Der Herr der Ringe bis zu Märchen von Hans Christian Andersen und Wilhelm Hauff. Noch im Alter von 88 Jahren hatte er die Märchen und Erzählungen von Astrid Lindgren aufgenommen. "Manfred Steffen ist ein Erzähler von Gnaden, weil es ihm auf unnachahmliche Weise gelingt, nicht nur einen Text zu lesen, sondern eine ganze Sprechsituation allein im Raum seiner Stimme zu schaffen", urteilte einmal eine Jury, die eines der von Steffen gesprochenen Hörbücher auszeichnete.

Hauptberuflich war Manfred Steffen jedoch Schauspieler. Seit 1947 war er an der Bühne des Hamburger Thalia Theaters engagiert und gehörte 40 Jahre lang zum Ensemble. Er spielte rund 250 Bühnenrollen. Daneben wirkte er in vielen Kino- und Fernsehfilmen mit, noch 2006 in einer Folge des Großstadtreviers .

Am Donnerstag ist Manfred Steffen im Alter von 92 Jahren gestorben.