Dann klingelt sein Handy, der Klingelton ist ein Kinderlachen, Boris Zernikow muss gehen. Es ist Mittwoch, 14 Uhr. Er steigt in sein Auto und dreht die Musik auf. Mittwochnachmittage gehören ihm und seiner neunjährigen Tochter. Sein Auto ist ein Cabrio – "aus reiner Lebenslust", sagt er, bevor er davonfährt.

Diesen Artikel finden Sie als Audiodatei im Premiumbereich unter www.zeit.de/audio