Nicht nur die Leidenschaft, auch die Buchwelt sorgt oft für Überraschungen, hier fällt beides glücklich zusammen. Das verdanken wir Louise de Vilmorin, der Lebensgefährtin von André Malraux, Exverlobten von Antoine de Saint-Exupéry, also einer in den Dingen des Lebens erfahrenen Frau, die 1955 diese bös amüsante, irgendwie verschollene Novelle schrieb. Es geht darum, wie sich die Züge reifender Damen beim Anblick eines jungen Mannes glätten. Und welche Falten das in die Seele hineingräbt, von den Beziehungen zwischen Freundinnen ganz abgesehen, usw. usw.