Cees Nooteboom,

geboren 1933 als Cornelis Johannes Jacobus Maria Nooteboom in Den Haag. Schon 1955 veröffentlichte er seinen ersten Roman Philip en de anderen. Er erschien auf Deutsch 1958 unter dem Titel Das Paradies ist nebenan und wurde 2003 als Philip und die anderen neu publiziert. Nooteboom gehört mit seinen Romanen, Gedichten, Essays und Reiseerzählungen zu den bedeutendsten Autoren der Gegenwart. Lange Jahre arbeitete er als Reporter für niederländische Zeitungen. Er erhielt unter anderem 1985 den Multatuli-Preis, 2003 den Österreichischen Staatspreis für europäische Literatur und 2004 den P. C. Hooft-Preis. 1985 erschien der Roman Rituale, 1991 Die folgende Geschichte, 1999 Allerseelen und 2005 Paradies verloren.