Rund 125 Milliarden Euro hielten die 30 Konzerne im Deutschen Aktienindex Ende 2008 für künftige Zahlungen an ihre Pensionäre und Betriebsrentner vor. Das ist ein Schwund von 13 Milliarden Euro gegenüber 2007, angesichts der Finanzkrise aber ein verkraftbarer Rückgang. Zugleich verringerten sich auch die Pensionsverpflichtungen auf aktuell 191 Milliarden Euro, sodass die Pensionswerke immer noch 65 Prozent ihrer Verpflichtungen decken – und damit "auf hohem Niveau" liegen, wie die Managementberatung Rauser Towers Perrin in einer Studie konstatiert. 9 der 30 Dax-Konzerne stehen mit mehr als zehn Milliarden Euro in der Pflicht.