Café des Hotels Vier Jahreszeiten, Hamburg
Frau, Mann
Frau: Also, ich… Ich wollte dir sagen… Ich werde alt, und…
Mann: Du wirst nicht alt.
Frau: Doch, ich bin schon alt, und…
Mann: Du bist doch nicht alt…
Frau: Mensch, hör auf, wir sind beide alt und hässlich.
Mann: Na gut.
Frau: Und jetzt muss ich mich entscheiden.
Mann: Was?
Frau: Ich muss mich entscheiden, welcher meiner Lover der bessere ist.
Mann:
Frau: Ja, wenn man alt wird, muss man sich entscheiden.
Mann: Nicht unbedingt.
Frau: Doch, wir sollten uns entscheiden. Ich meine, man muss mit jemandem zusammen sein. Nicht alleine. Eines Tages muss man sich entscheiden. Auch du.
Mann: Ich weiß nicht…
Frau: Soll ich uns was bestellen?
Mann: Nein… Nein, ich muss… leider los. Ich ruf dich an, aber jetzt muss ich los.

Café Fleury, Berlin
Kellnerin, Gast
Kellnerin: Was darf ich bringen?
Gast: Haben Sie einen schicken Salat?
Kellnerin: Einen was?
Gast: Einen schicken Salat.
Kellnerin: Meinen Sie einen Salat, der gut aussieht, oder einen mit Hühnchen?

Kunsthalle-Café, Hamburg
Mutter, Sohn
Mutter: Nur noch neun Monate.
Sohn: Zehn.
Mutter: Neuneinhalb. Das ziehst du jetzt durch, dann kannst du dir immer noch überlegen, ob du was anderes machen willst.
Sohn: Weiß doch jetzt schon, dass ich was anderes machen will!
Mutter: Mensch, neun Monate hältst du doch noch aus.
Sohn: Neuneinhalb.
Mutter: Danach können wir zusammen im Internet gucken, vielleicht gibt es Zusatzstudien, die dich interessieren. Aber ohne Abschluss ist es eine doofe Situation, da kriegst du später nichts. Das kannst du vergessen.
Sohn: Na und, sonst werd ich halt Künstler.
Mutter: Und was machst du dann?
Sohn: Kunst und so.
Mutter:
Sohn: Malen und so.
Mutter: Du kannst doch nicht malen.
Sohn: Muss man dafür auch nicht können: Guck dir die Bilder doch an.
Mutter: Die können sehr wohl malen; oder konnten und entwickeln sich dann weiter.
Sohn: Ich bin dann halt schon weiter entwickelt.