Backpulver enthält Natron, chemisch Natriumhydrogencarbonat, das in Amerika unter dem Namen baking soda als universelles Wundermittel gilt – gegen Kühlschrankgerüche, zum Zähneputzen und eben auch zur Abwehr von Ameisen.

Im Jahr 2004 haben zwei Forscher von der University of Georgia in Griffin den Mythos endlich einmal richtig wissenschaftlich getestet. Sie streuten Natronpulver auf dem Boden aus, außerdem bereiteten sie eine Lösung aus Zuckerwasser und Natron zu, die sie zwei Ameisenarten als Nahrung anboten.

Als Ergebnis lässt sich festhalten: Erstens ist den Ameisen das Natron ziemlich egal, sie meiden es nicht, was ihnen dann zum Verhängnis wird. Denn zweitens ist die Substanz offenbar wirklich ein mildes Gift für Ameisen. Bei einer ausgestreuten Menge von vier Milligramm pro Quadratzentimeter war nach sechs Tagen die Hälfte der Insekten tot. Auch die mit Natron versetzte Zuckerlösung tötete einen großen Teil der Ameisen. Von einer spektakulären Aufblähung oder gar Explosion der Tiere kann allerdings keine Rede sein – sie sterben, weil das Natron den pH-Wert in ihrem Körper verändert.

Christoph Drösser

Die Adressen für "Stimmt’s"-Fragen: DIE ZEIT, Stimmt’s?, 20079 Hamburg oder stimmts@zeit.de . Das "Stimmt’s?"-Archiv: www.zeit.de/stimmts

Diesen Artikel finden Sie als Audiodatei im Premiumbereich unter www.zeit.de/audio