Deutschlandkarte - die Analyse

Wenn Schulklassen verreisen, wie es im Mai häufig der Fall ist, überlegen sich die Lehrer: Wo könnten wir hinfahren, damit die Schüler einerseits etwas Schönes sehen – und andererseits nicht allzu sehr abgelenkt werden durch die Reize der Großstadt? Es gehört ja zu den weniger angenehmen Erfahrungen eines Lehrers, Schüler für eine Nacht vermisst zu glauben.

So kommt es, dass zu den am besten belegten Jugendherbergen neben jenen in Großstädten auch solche in abgelegenen Dörfern gehören, Altleiningen in Rheinland-Pfalz etwa, das hinter Stuttgart auf Platz acht liegt. Großes Plus dort: Die Herberge ist in einer schönen Burg untergebracht; es gibt einen beeindruckenden Rittersaal. Und Bacharach am Rhein ist die beliebteste Jugendherberge überhaupt bei ausländischen Gästen. Der Rhein zieht Gäste offenbar magisch an – wie sonst nur noch das südliche Bayern. Wohl auch, weil Lehrer oder Eltern den Kindern gern zeigen, wo sie Urlaub gemacht haben, als sie selbst noch jung waren.

Redaktion: Matthias Stolz; Quelle: Deutsches Jugendherbergswerk