Nachdem die US-Investmentbank Lehman Brothers Ende 2008 Pleite gegangen war, konnten sich viele Banken weltweit nur noch Geld für das Tagesgeschäft besorgen, wenn der Staat die Rückzahlung ihrer Anleihen garantierte. Mehr als 140 Institute griffen bis Ende Mai auf diese Form öffentlicher Hilfe zurück, bei rund 900 Anleihen in einem Gesamtvolumen von etwa 700 Milliarden Euro – so eine neue Studie der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ). Die garantierten Anleihen, so die BIZ, hätten insbesondere großen Banken geholfen und mitunter Anleihen ohne Garantien aus dem Markt gedrängt. (sto)