Manchmal geht es nicht anders: Wer Arzt werden will, muss nun mal Medizin studieren. Zu vielen anderen Berufen führen aber verschiedene Wege. "Wenn man sein Wunschstudium nicht bekommt, ist es lohnend, sich anhand des Berufsziels zu überlegen, welche Alternative man hat", sagt Muschol. In der Kinder- und Jugendtherapie kann zum Beispiel auch ohne Psychologiestudium arbeiten, wer sich als Sozial- oder Sonderpädagoge in diese Richtung spezialisiert hat.

Wer noch kein bestimmtes Berufsziel vor Augen hat, sondern sich vor allem für eine Fachrichtung interessiert, kann einen verwandten oder einen spezialisierten Studiengang wählen, der weniger bekannt und begehrt ist. Zum Beispiel liegt der NC bei Biologie fast durchweg im Einser-Bereich, der Studiengang Biomedizinische Technik in Ilmenau ist dagegen zulassungsfrei.