Ein Erdbeben verheert Sumatra; tags zuvor ein Seebeben mit Tsunami vor Samoa. Kommen, wie in der vergangenen Woche, zwei Katastrophen zeitlich so nah zusammen, schauen die Geologen noch genauer als sonst auf ihre Messgeräte und fragen sich: Haben die Ereignisse miteinander zu tun?

Gegen einen Zusammenhang spricht die Distanz. Über Tausende Kilometer hätten sich die Spannungen in der Erdkruste von Samoa bis Indonesien fortpflanzen müssen. Allerdings kamen die Schläge auch nicht überraschend; sie ereigneten sich an der gefährlichsten Nahtzone der Erde – dem sogenannten Feuerring. Am Rand des Pazifischen und des Indischen Ozeans ruckeln mächtige Erdplatten ins Erdinnere (siehe Grafik), was den Boden häufiger als anderswo erzittern lässt.

Und das Schlimmste, darauf deuten die aufwendigen Messkampagnen an den neuralgischen Punkten der Erdkruste hin, könnte noch bevorstehen. Im Maschinenraum der Erde herrscht derzeit besonders große Unruhe – und auf Indonesien könnten weitere Starkbeben zukommen.

Keine fünf Jahre ist es her, dass ein gewaltiges Beben jenen Tsunami auslöste, der an den Küsten rund um den Indischen Ozean über 230.000 Tote forderte. Betrachtet man die Abfolge der Erschütterungen über einen längeren Zeitraum, offenbart sich: Das Land befindet sich vermutlich in einem sogenannten Erdbebensturm, einer Folge schwerer Beben binnen weniger Jahre. "Es drohen weitere Tsunamikatastrophen", sagt John McCloskey von der University of Ulster in Nordirland.

Erdbebenstürme sind von unerbittlicher Gewalt, sie können ganze Kontinente dem Erdboden gleichmachen. Zweimal haben solche Beben-Kaskaden die Küsten des Mittelmeers verwüstet: Von 1225 bis 1175 vor Christus gingen 47 bronzezeitliche Städte im Nahen Osten und am östlichen Mittelmeer zugrunde.

Auch im 4. nachchristlichen Jahrhundert fielen Metropolen reihenweise, von Palästina bis Sizilien. In zwölf Jahren hatte es elf vernichtende Starkbeben gegeben. Vielerorts finden sich Spuren, die zeigen, dass sich der Boden um das Jahr 365 herum mehrfach schlagartig um bis zu zehn Meter gehoben hat.