Politik

© Bernd Settnik/​ dpa

Stasi-Vergangenheit: Die Grenzen der Schuld

Einst arbeitete Kerstin Kaiser für die Stasi, jetzt ist sie Fraktionschefin der Linkspartei in Brandenburg. Darf sich die SPD mit ihr versöhnen? Von Tina Hildebrandt

© Achim Scheidemann/​dpa/​lnw

SPD: "Stolze radikale Spinner"

Für die SPD dürfte es in Nordrhein-Westfalen mit Rot-Rot-Grün nichts werden – weil die Linke dort gar nicht regieren will. Eine Reportage von Matthias Krupa

© Michael Kappeler/​dpa

Afghanistan: Guttenbergs K-Wort hat Folgen

Der Verteidigungsminister nennt den Krieg in Afghanistan beim Namen. Soldaten und Pazifisten sind begeistert – ohne die Konsequenzen zu bedenken. Von Heinrich Wefing

© Adalberto Roque/​AFP/​Getty Images

Sozialismus in Kuba: Rückkehr der Gewalt

Yoani Sanchez ist weltweit zu Ruhm gekommen mit ihrem Blog, nur in Kuba nicht. Hier wurden sie und ein anderer Blogger zusammengeschlagen.

Hunger: Heute schon gegessen?

Über eine Milliarde Menschen hungern - dabei fehlt es nicht an Nahrungsmitteln. Womit sich der heute beginnende Welternährungsgipfel befassen muss. Von Christiane Grefe

© Robichon/​ epa

Japan: Ein Staat im Umbruch

Japans neue Regierung will mit alten Machtstrukturen aufräumen und mit den USA endlich auf Augenhöhe sprechen. Heute trifft US-Präsident Obama in Tokyo ein.

© Alessandro Della Bella/​ Keystone/​ epa

Baden-Württemberg: Gorleben ist nicht überall

Die Schweiz will ihren Atommüll nahe der deutschen Grenze endlagern. Anders als im Wendland richtet sich dagegen kaum Protest. Von Georg Etscheit

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Analphabetismus: Ein Land verlernt das Lesen

© Sean Gallup/​Getty Images

Studenten verstehen abstrakte Texte nicht mehr, ein Schulbuchverlag kürzt Klassiker, Banker besuchen Lesekurse: Viele Deutsche haben keine Lust mehr zu lesen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

EINE NEUE WELT: Konrad Adenauer

Sein Bild hat sich längst verklärt: In Umfragen steht der Übervater der Republik auf Platz eins. Er selbst hielt sich ebenfalls für unersetzbar

Macht der Natur: Rudolf Virchow

Viele Ärzte haben den Blick für das Ganze verloren. Virchow kann sie lehren, Medizin wieder als "sociale Wissenschaft" zu verstehen

© Hulton Archive/​Getty Images

Lob des Eigensinns: Theodor Fontane

Erfolglos in der Jugend, radikal im Alter. Sein Lebensweg zeigt, dass die wahre Souveränität oft erst mit den Jahren kommt

© Pictorial Parade/​Hulton Archive/​Getty Images

Lob des Eigensinns: Emmy Noether

Sie ist eine der bedeutendsten Wissenschaftlerinnen des 20. Jahrhunderts. Doch fast mehr noch als das beeindruckt ihr Wille, niemals aufzugeben.

Lob des Eigensinns: Karl Valentin

Das Leben, das Denken, die ganze Welt ist ein einziges Abenteuer. Wir müssen nur lernen, alles richtig misszuverstehen und ins Nichts hinauszutanzen

Lob des Eigensinns: Joachim Ringelnatz

Weiter, weiter, immer nur weiter! So frech wie genial dichtete Hans Bötticher die Welt ins fröhliche Chaos. Ach, triebe er doch noch seinen Schabernack!

Lob des Eigensinns: Kurt Tucholsky

"Politik ist die Durchsetzung wirtschaftlicher Zwecke mit Hilfe der Gesetzgebung" – kann man es in unserer schwarz-gelben Republik treffender sagen?

© akg-images

Lob des Eigensinns: Kurt Schwitters

Aus Nichts alles machen, den Kosmos zerlegen und neu zusammensetzen, der Unform Form geben. Seine Kunst sucht das Leben

© Walter Sanders/​ Time Life Pictures/​ Getty Images

Lob des Eigensinns: Carlo Schmid

Er war halb Franzose, halb Deutscher, ganz Poet und ganz Politiker. Vor allem seine Vision von Europa sollte uns neu beflügeln

Lob des Eigensinns: Wolfgang Neuss

Heiliger Neuss, bitte für uns Kabarettisten, Kolumnisten, Feuilletonisten, Pointillisten, jetzt und in der Stunde unseres letzten Bonmots.

Lob des Eigensinns: Stan Libuda

Tolle Fußballer gab und gibt es viele. Einen wie ihn nur einmal. Denn er hat gezeigt, dass es das Glück allein im Spiel geben kann

© Hulton Archive/​Getty Images

Zusammen Leben: Bettine von Arnim

Eine "Strahlende" nannte sie ihr Freund Wilhelm Grimm. Und strahlend, voller Mut und Übermut, so ist ihr Bild bis heute geblieben.

© Robert Bosch GmbH

Zusammen Leben: Robert Bosch

Als "Sozialschwärmer" wurde er beschimpft, doch der schwäbische Unternehmer ließ sich nicht beirren. Heute wissen wir: Er war ein Pionier

© dpa

Zusammen leben: Ferdinand Lassalle

Wenn heute einer die müde SPD auf Trab bringen könnte, dann er: Der Mann, der sie vor mehr als 140 Jahren gründen half

© Corbis

Zusammen leben: Käthe Kollwitz

Sie zeichnete die Elenden, Kranken, Betrogenen. Ihre Kunst ist Klage und Anklage – und hat nichts von ihrer Kraft verloren.

Zusammen leben: Fritz Schumacher

Die Stadt ist für alle da. Ist zum Leben da. Soll nicht nur funktionieren, soll ein Kunstwerk sein. Er hat gewusst, wie das geht

© SZ Photo/​Scherl

Zusammen leben: Gustav Radbruch

Gibt es ein Recht über dem Gesetz? Kein Jurist ist in den globalen Konflikten der Gegenwart so aktuell wie er, der Professor aus Heidelberg

© FPG/​Getty Images

Zusammen leben: Albert Schweitzer

Sein Leben in den Dienst des anderen zu stellen – was für eine Provokation heute, in einer Welt der Ich-AGs und Profitcenter!

Zusammen leben: Fritz Bauer

Mut zur Wahrheit, beharrliche Zivilcourage – wie schwer sind doch diese so einfachen Tugenden! Er hat sie uns gelehrt

Zusammen leben: Adolph Lowe

Der Kapitalismus ist unberechenbar, das menschliche Verhalten nicht zu kalkulieren. Daraus folgt: Die Ökonomie muss wieder gesellschaftskundig werden

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Finanzmärkte: "Fair Value ist nicht fair"

Europa hat von Amerika die falschen Bilanzregeln übernommen und sich damit schwer geschadet, sagt Henri de Castries, Chef des französischen Versicherungskonzerns Axa

© Getty Images

GM: "General Motors steckt im Loch"

Der Magna-Plan war keine gute Idee, sagt Daniel T. Jones. Der britische Branchenguru spricht im Interview über das Opel-Drama und die Zukunft der Autoindustrie.

© Jaime Razuri/​AFP/​Getty Images

Breitband: Wo die Daten kriechen

Mehr als vier Millionen Menschen in Deutschland sind vom schnellen Internet abgeschnitten. Wie sehr das Unternehmen behindert, zeigt sich in Paderborn. Von Kerstin Bund

© Getty Images

Indexfonds: Einfach war gestern

Der Markt für Indexfonds ist rasant gewachsen. Um sich von der Konkurrenz abzuheben, erfinden die Anbieter komplizierte Produkte. Von Stefan Mauer

Energie: Von Russland lösen

Europa braucht weniger Gas als bisher gedacht – und deshalb auch keine neuen Pipelines, sondern eine gemeinsame Energiepolitik.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Wege der Freiheit: Gotthold Ephraim Lessing

© Anton Graff/​dpa

Er träumt von einem christlichen Christentum und einer Toleranz ohne Gleichgültigkeit. Er weiß, wie begrenzt die Vernunft, wie zerbrechlich das Leben ist.

© Hulton Archive/​Getty Images

Wege der Freiheit: Friedrich Schiller

Wie schwach und krank war sein Leib, doch wie kraftvoll ist sein Werk! Des Dichters klassisches Rezept: Eiserne, heitere Disziplin bis zuletzt.

Wege der Freiheit: Rahel Varnhagen

In freien Gesprächen Geselligkeit herzustellen und die Welt in einen Ort voll Geist und Witz zu verwandeln – das ist ihr Leben, ihre Vorstellung vom Glück.

Wege der Freiheit: Rosa Luxemburg

Sie kämpft für die sozialistische Idee, sie kämpft mit den eigenen Ängsten und Träumen. Doch selbst in dunklen Zeiten umarmt sie das Leben.

© Fox Photos/​Getty Images

Wege der Freiheit: Marlene Dietrich

Ihr Mythos ist ungebrochen. Doch ihre wahre Größe verdankt sich zwei schlichten Eigenschaften: Anstand und Haltung

© akg-images

Wege der Freiheit: Erich Mühsam

"Sich fügen heißt lügen" – das ist sein Credo, Unerschrockenheit sein Lebensprinzip: Ein Anarchist im edelsten Sinne des Wortes.

© Authenticated News/​Getty Images

Wege der Freiheit: Dietrich Bonhoeffer

Er predigt Liebe gegen Hass und Terror – und lebt seine Überzeugung mutig im Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Wege der Freiheit: Hannah Arendt

Obwohl sie die Macht des Bösen kennt, weiß sie: Jeder neue Mensch ist ein Anfang, begabt mit der Freiheit zum gemeinsamen Handeln

Wege der Freiheit: Sophie Scholl

Man hat sie vielfach verkitscht. Doch ihr Leben ist nach wie vor ein Lehrstück über den Mut zu Erkenntnis und Selbsterkenntnis.

© Regio Augsburg Tourismus GmbH

Eine neue Welt: Jakob Fugger

Man muss die neueste Technik, man muss die Erfindungen der Zeit nutzen. Der große Fugger hat gezeigt, wie man das macht.

© Sean Gallup/​Getty Images

Eine neue Welt: Martin Luther

Der Mensch kann sich ändern, die Welt sich erneuern – sprichst du nur das eine kleine Wörtlein: Nein

© Hulton Archive/​Getty Images

Eine neue Welt: Friedrich Fröbel

Selbstbewusst und froh sollen die Kinder sein, im Spiel die Welt entdecken. Fröbels Konzepte inspirieren die Pädagogen bis heute

© Keystone/​Getty Images

Eine neue Welt: Albert Einstein

Der Einmann-Exzellenzcluster: Wie der Begründer der Relativitätstheorie heute den Wissenschaftsbetrieb durcheinanderwirbeln würde

© Terry Fincher/​Express/​Getty Images

Eine neue Welt: Willy Brandt

Man muss in der Politik etwas wollen, wofür sich ein Risiko lohnt. Vor allem aber muss man "immer neu anfangen können"

© dpa

Macht der Natur: Carl von Carlowitz

Wir können nicht wider die Natur, sondern nur mit ihr agieren: Der das erkannte, lebte vor 300 Jahren. Lasst uns seine Idee von "Nachhaltigkeit" endlich ernst nehmen

© dpa

Macht der Natur: Maria Sibylla Merian

Frei von aller Konvention, geht die Naturforscherin und Künstlerin ganz eigene Wege. Ihre Expedition durch den Regenwald von Surinam wird ein einziger Triumph

© Hulton Archive/​Getty Images

Macht der Natur: Arthur Schopenhauer

Das wäre was: Den grandios brachialen Kritiker der menschlichen Natur gegen heutige Dummheiten anpoltern zu sehen

© ullstein bild - Kempe(L)

Macht der Natur: Hans Henny Jahnn

Größenwahnsinnig und doch ganz bescheiden: Jahnns kühn komponierte Romane umkreisen ein ewiges Dilemma – dass die Natur so schön wie schrecklich ist.

© Rischgitz/​Getty Images

Lob des Eigensinns: Robert Schumann

Seine Musik entführt in das Reich der reinen Poesie. Zugleich bleibt sie eine Herausforderung für jeden heutigen Komponisten

© Nicole Sturz

Stimmt's?: Kalte Jahreszeit

Wird der Winter besonders hart, wenn es im Herbst viele Eicheln gibt?

© Kazuhiro Nogi/​AFP/​Getty Images

Mobilität: Flotter mit dem Elektroroller

In China sind schon 60 Millionen unterwegs: Günstige und mit Strom betriebene Roller lösen das Fahrrad ab. Bald auch in den Entwicklungsländern und teilweise hierzulande.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

© Sean Gallup/​Getty Images

Zensur: Bundesbeauftragter für Propaganda

Schottet sich Europa gegen Flüchtlinge ab? Staatsminister Bernd Neumann hat eine Ausstellung im Deutschen Historischen Museum zensieren lassen. Von Tobias Timm

© Christophe Simon/​AFP

Museumsbau in Rom: Wirbeln und Wogen

Ein Wunder der Gegenwart: Zaha Hadid hat im stillen Flaminio-Quartier Roms ein neues Museum gebaut, das mit allen Dogmen der Moderne bricht

Kino: Einstürzende Neubauten

Roland Emmerich lässt in seinem neuen Film "2012" mal wieder die Welt untergehen. Der Zuschauer staunt, ohne berührt zu werden. Von Georg Seesslen

Marbach: Schillers verlorene Ehre

Nach dreijähriger Renovierung ist das Schiller-Nationalmuseum in Marbach mit Pomp wiedereröffnet worden. Die neu konzipierte Ausstellung ist eine ärgerliche Enttäuschung.

© Tuvia Tenenbom für DIE ZEIT

Film Festival: Wie ich Mormone wurde

Das New Yorker Tribeca Film Festival gründet eine Außenstelle im arabischen Katar und lädt Journalisten ein. Hier ist etwas faul, aber was? Tuvia Tenenbom war dort

Michael Moore: Tatort Wall Street

Michael Moores neuer Film "Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte" zeigt, was passiert, wenn die Finanzwirtschaft kriminell wird. Von Thomas Assheuer

© Max Slevogt "Eigh. Konto-Buch", 1930/​www.kettererkunst.de

Kunstmarkt: Krakelige Kostbarkeit

Eine Kladde von wissenschaftlichem Wert: Das Haushaltsbuch des Malers Max Slevogt wird verkauft.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Sonderschule: "Sonderweg in die Sackgasse"

Der Staat gibt viel Geld für Sonderschulen aus, doch bleiben viele Schüler ohne Abschluss. Ein gemeinsamer Unterricht wäre besser, meint Bildungsexpertin Anette Stein.

+ Weitere Artikel anzeigen