Die Wallfahrt nach Mekka, der sogenannte Hadsch, folgt einem strengen Ablaufplan.

Sie führt jedes Jahr rund drei Millionen Pilger in sechs Tagen von Mekka zum Berg Arafat und zurück.

4000 Shuttlebusse befördern Gläubige auf der neun Kilometer langen Strecke zwischen der Zeltstadt Mina und dem Berg Arafat hin und her.

Die Pilger dürfen Rituale wie das Steinewerfen und die Kaaba-Umrundung an andere Pilger delegieren.

Eine Station ist Pflicht: die Zwiesprache mit Gott am Berg Arafat. Sie ist der Höhepunkt des Hadsch und bei 40 Grad Celsius eine körperliche Herausforderung.

In diesem Jahr raten die Behörden älteren Menschen wegen der Schweinegrippe sogar von der Pilgerfahrt ab.