Das Rätsel als PDF "

Das traditionsreichste Scrabble-Turnier im deutschen Sprachraum ist jenes, das die ZEIT seit dem Jahr 2000 alljährlich im Herbst veranstaltet. Es unterscheidet sich jedoch nicht nur durch seine Dauer (eine Woche!) von allen anderen: An den ersten beiden Spieltagen dürfen die Teilnehmer einmal pro Zug fragen, ob eine Form zulässig ist. Eigentlich möchte man annehmen, dass da exotische Begriffe oder gewagte Beugungen abgefragt werden. Weit gefehlt!

Selbst arrivierte Spitzenspieler stehen gelegentlich auf dem Schlauch und vergewissern sich beim Schiedsrichter, dass etwa Wörter wie HARRENS, RAUF, INS oder TUE regelkonform sind. Und auch bei IDEN, CIS und SIR mussten die Unparteiischen nicht lange recherchieren, um die Begriffe abzunicken.

Die heutige Situation entstammt dem zweiten Finalspiel des jüngsten ZEIT- Scrabble-Turniers zwischen Claudia Aumüller und Jörg Diersen. Mit welchem Zug konnte Letzterer fast 80 Punkte aufholen?

Lösung aus Nr. 50:
Jörg Diersen strich mit GEDACHTE auf 15H–15O 95 Punkte ein. Zu den 45 (15x3) Punkten, die die Buchstabenwerte ergaben, kam noch die Bonusprämie von 50 Punkten hinzu.

Es gelten nur Wörter, die im Duden, Die deutsche Rechtschreibung, 25. Auflage, verzeichnet sind. Scrabble-Regeln im Internet unter www.scrabble.de