Das Rätsel als PDF "

Häufig gibt es beim Scrabble Situationen, die schier zur Verzweiflung führen. Ob erfahrener Turnierteilnehmer oder gelegentlicher Heimspieler: Wohl jeder hat schon mal erlebt, dass über viele Züge hinweg nichts Vernünftiges legbar ist und auch Tauschen keine Besserung verschafft. Bisweilen hapert es aber auch am Wortschatz.

Man kann es natürlich handhaben wie Nigel Richards, der ehemalige Weltmeister im englischsprachigen Scrabble. Fünf Mal, wird kolportiert, soll er das Wörterbuch der zulässigen Begriffe durchgelesen haben – offensichtlich gesegnet mit einer exorbitanten Merkfähigkeit. Für den deutschen Sprachraum hieße das, den Rechtschreib-Duden zu wälzen. Wem das zu mühselig ist, der folgt der Devise "Learning by Playing" und schlägt zumindest die Wörter des Gegenübers nach.

Das tat auch ich, nachdem Julia Niehage aus Bad Pyrmont mich in dieser Situation mit einem dreistellig dotierten Zug verblüfft hatte. Wie lautet er?

Lösung aus Nr. 2:
Michael Rischke legte MAROQUIN auf A8–A15 und erzielte mit diesem Wort insgesamt 221 Punkte.

Es gelten nur Wörter, die im Duden, Die deutsche Rechtschreibung, 25. Auflage, verzeichnet sind. Scrabble-Regeln im Internet unter www.scrabble.de