Sobald es kalt wird, kommt es zu einer seltsamen Metamorphose an den Füßen. Menschen, die sich sonst ihr Aussehen durchaus angelegen sein lassen, zeigen sich plötzlich in Fußkleidern, die daran erinnern, wie unsere Vorfahren in der Steinzeit sich um warme Füße bemüht haben müssen: indem sie sich Tierhäute um die Waden schlugen. Lammfellboots heißt diese Art von Stiefeln – solche, die außen eine Wildlederhaut haben und innen mit weicher Schafwolle wärmen. Es gibt sie typischerweise von der australischen Marke UGG und vom Konkurrenzunternehmen Emu, das ebenfalls auf dem kleinsten Kontinent angesiedelt ist.

Alle Kolumnen von Tillmann Prüfer im Überblick

Genau genommen sehen Lammfellstiefel gar nicht wie Stiefel aus, sondern eher so, als hätte man ein Lämmchen umgestülpt und anschließend seinen Fuß darin versenkt. Alles, was einen Stiefel ausmacht, das Formgebende, Beinstreckende, ist in diesem Fußkleid aufgelöst. Das ist seit langer Zeit bekannt, nämlich seitdem Lammfellstiefel den australischen Kontinent verlassen haben und in die Neue und Alte Welt aufgebrochen sind (vermutlich um zu rächen, was diese den australischen Ureinwohnern angetan haben).

Allein das schmälert ihren Erfolg nicht. Seit Jahren sind sie die natürlichen Feinde ästhetischen Empfindens, und trotzdem werden es jedes Jahr mehr. Lammfellstiefel sind die Crocs des Winters. Jeder Träger gibt unumwunden zu, dass sie hässlich sind – aber jeder beschwört, sie seien unglaublich bequem. Außerdem sei man ja nicht der Einzige, der solche Schuhe trage: Stars wie Oprah Winfrey, Pamela Anderson, Madonna und Leonardo di Caprio trügen sie ja auch.

Das sind zwei Missverständnisse. Zum einem sagt die Tatsache, wie viele Prominente ein Kleidungsstück besitzen, nichts über dessen modischen Wert – zum anderen sind Lammfellstiefel von Prominenten nicht als modisches Statement gemeint. Im Gegenteil, wer UGGs trägt, signalisiert: "Mein Aussehen ist mir heute überhaupt nicht wichtig. Heute will ich bloß warme Füße haben. Was andere dazu sagen, ist mir egal." Mode aber hat eine andere Aufgabe. Sie soll den Körper aufhübschen, damit er auf andere Eindruck macht – und zwingt ihm dafür allerlei Unbequemlichkeiten ab. Wären Lammfellstiefel Mode-Accessoires, hätten wir gleich bei den Fellen der Steinzeit bleiben können. Obwohl – Fell ist ja auch sonst schwer im Kommen.