Thomas Brinkmann ist Unternehmensberater und handelt mit Grillzubehör. Er ist mit seinem Team The BBQ Scouts Grillweltmeister von 2008 und amtierender deutscher Grillmeister.

Die ZEIT: Herr Brinkmann, Sie sprechen gern von Grillsport. Wieso?

Thomas Brinkmann: Grillen ist ein Sport, weil es ein Wettbewerb ist. Ob etwas Sport ist, hängt doch nicht davon ab, wie viel man schwitzt. Sondern davon, ob man konzentriert Höchstleistung bringt, immer wieder. Das ist wie beim Schach oder beim Darts.

ZEIT: Müssen Grillsportler trainieren?

Brinkmann: O ja! Bei uns beginnt das Training im Januar. Da wir elf über ganz Deutschland verteilt leben, treffen wir uns in der Mitte, in Ostwestfalen, einmal pro Monat zu einem Wochenende. Da wird entschieden, wer für welchen Gang zuständig ist, wer Assistent ist. Die Richtung, in die wir mit den Rezepturen gehen, wird festgelegt. Damit gehen alle nach Hause und fangen an, die Komponenten zu entwickeln. Beim nächsten Mal stellen sie das Ergebnis vor. Es wird kritisiert, weiterentwickelt. Bis zum Mai hat der Gangverantwortliche seinen Gang schon 25 Mal gegrillt. Und gegessen. Bis er es nicht mehr sehen kann.

ZEIT: Wird Grillen einmal olympische Disziplin sein?

Brinkmann: Was das Interesse am Grillen und am Wettbewerb angeht, könnte ich mir das vorstellen. Aber die Bewegung ist beim Grillen eher reduziert.

ZEIT: Sie sind Profigriller. Wie wird man das?

Brinkmann: Profi ist man laut Reglement der German Barbecue Association, wenn im Team ein Koch, ein Caterer oder ein Fleischer dabei ist. Oder man wird, wie wir, Profi, wenn man zwei Mal bei den Amateuren gewonnen hat.

ZEIT: Spielt Sponsoring eine Rolle?

Brinkmann: Wir waren ja relativ schnell sehr erfolgreich und gut in der Öffentlichkeit präsent. Wir haben die Gunst der Stunde genutzt und Industrieunternehmen oder Markenhersteller angesprochen, aus den Bereichen Essen, Trinken, Transport. Jetzt haben wir Verträge, und da bekommen wir Summen, die uns den Aufwand für Material und Reisen erlauben. Inzwischen sind wir fast jedes Wochenende unterwegs und inszenieren für Industrieunternehmen Barbecue Events oder kleine Meisterschaften im Rahmen von Incentives.