Vor langer, langer Zeit lebte ein Künstler namens Toronga, der 20000 sogenannte Toronga-Muscheln herstellte. Nun besaß ein König einige dieser Muscheln und vermachte seinem Sohn und seiner Tochter jeweils dieselbe Anzahl. Zur Tochter sprach der König: "Die Hellseher haben mir mitgeteilt, dass du genau fünf Töchter zur Welt bringen wirst. Vermache jeder dieser Töchter ein Fünftel der Muscheln, und schenke die überzähligen dem Rosentempel. Auch deine Töchter und deren Töchter und so fort werden jeweils wieder fünf Töchter haben, und jede dieser Töchter soll mit ihren Töchtern genauso verfahren." Zum Sohn aber sprach der König genau dieselben Worte, mit dem Unterschied, dass der Sohn genau neun Söhne als Nachkommen haben werde, genau wie deren Söhne, und dass er die überzähligen Muscheln dem Tulpentempel schenken solle. Nach einigen Tochter-Generationen stellten diese fest, dass jede von ihnen genau die gleiche Anzahl an Muscheln besaß wie der Rosentempel, und nach einigen Sohn-Generationen stellten die Söhne fest, dass jeder die gleiche Anzahl an Muscheln besaß wie der Tulpentempel.

Wie viele Muscheln besaß der König ursprünglich?

Lösung aus Nr. 22:

Waagerecht:
A 215512 G 16 H 97 I 17 J 225 L 686 N 288 P 196 Q 23 S 92 T 32 U 258839

Senkrecht:
A 212222 B 16 C 595 D 576 E 11 F 276629 K 28 M 89 O 898 P 128 R 35 T 33