Politik

Terrorismus: Die Gefahr ist real

Thomas de Maizière ist kein Paniker. Daher müssen seine Warnungen vor Anschlägen umso ernster genommen werden. Von H. Wefing

© Johannes Eisele/AFP/Getty Images

Die Grünen: So grün wie wir alle

Die Grünen treffen das deutsche Lebensgefühl: Man genießt den Wohlstand, man protestiert ein wenig und trennt den Müll. Reicht das, um das Land zu führen? Von B. Ulrich

Ian Karan: Integration vom Feinsten

Quereinsteiger haben es nie leicht in der Politik. So schwer wie Ian Karan, Wirtschaftsenator in Hamburg, hat es sich aber schon lange keiner mehr gemacht. Von A. Böhm

© Carlos Alvarez/ Getty Images

Papst-Besuch: Realitätsfern – der Papst in Spanien

Benedikt XVI. klagt in Spanien über den Laizismus. Doch die sozialistische Regierung zahlt der dortigen Kirche so viel, wie keine ihrer Vorgänger. Von C. Schmidt-Häuer

© Tom Pennington/Getty Images

Memoiren: George W. ist wieder da

Selbstverteidigung eines Ex-Präsidenten: In George W. Bushs Memoiren gewinnt man einen flüchtigen Blick auf einen wankelmütigen, hoch emotionalen Menschen. Von M. Klingst

© Richard Ellis/ AFP/ Getty Images

Israel: Frieden ist möglich in Nahost

Vor 15 Jahren wurde Israels Premierminister Jitzchak Rabin ermordet. Bill Clinton erinnert sich an einen Freund, der kurz vor einem Frieden mit den Palästinensern stand.

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

Nordkorea: Schreiben im Auftrag des Diktators

© AFP/Getty Images

Pressefreiheit negativ: Ein bizarres Propagandadokument aus den frühen Jahren Kim Jong Ils gewährt tiefe Einblick in den nordkoreanischen "Journalismus".

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

G 20: Und die Welt regiert sich doch

Auf dem G-20-Gipfel zanken sich die Staaten um Währungskurse und Exportregeln. Doch gemeinsam haben sie seit der Krise sehr viel erreicht. Von M. Brost und M. Schieritz

© Ralph Orlowski/Getty Images

Hewlett-Packard: Wenn sich große Egos streiten

Das Gezerre um den Chef von Hewlett-Packard ist entwürdigend. Die Führungskräfte verhalten sich wie Dreijährige im Sandkasten, kommentiert Marcus Rohwetter.

© Getty Images

Airbus-Unglück: Sind die Entwickler zu weit gegangen?

Bei Riesenjets streiken Turbinen. Nun wackelt der Nimbus des Herstellers Rolls-Royce – und ein Geschäftsmodell stößt an seine Grenzen. Von J. Jungclaussen und C. Tatje

© K. Sahib/AFP/Getty Images

Formel-1-Strecken: Der Herr der Ringe

Am Sonntag fahren die Formel-1-Fahrer das Saison-Finale in Abu Dhabi. Die Strecke für die Extremsportart baute ein Deutscher.

© PR: HSE24

Teleshopping: Kaufen via Mattscheibe

Glückliche Zeiten beim Homeshopping-Kanal HSE24: Ob Strumpfhose oder Weihnachtsschmuck – der Verkauf von mehr oder weniger Nützlichem läuft bestens.

© John Moore/Getty Images

Aquafarming: Fatale Lust auf Shrimps

Garnelen sind zur Massenware geworden, gezüchtet wie Hühner und Schweine. Ökologen versuchen, die Schäden für Mensch und Umwelt zu begrenzen. Von G. Lütge und F. Sieren

© David McNew/Getty Images

Kalifornien: Im grünen Westen

Kaliforniens Umweltpolitik gilt als vorbildlich. Die Wähler im Westküsten-Staat der USA haben dafür gesorgt, dass es so bleiben kann. Von Walter Tauber

Geldanlage: Wie viel Risiko vertragen Sie?

Aus Geldgeschäften sollte man die Emotionen heraushalten. Anlegern sei geraten, sich intensiv mit ihrer eigenen Risikobereitschaft auseinandersetzen. Von C. Tenbrock

© Chris Kleponis/Getty Images

USA: Wie ein alter Banker die USA sanieren will

In den Siebzigern rettete Felix Rohatyn New York vor der Pleite. Nun will er mit chinesischem Geld amerikanische Schulen renovieren. Von Heike Buchter

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Demografie: Stichprobe Deutschland

© Jens Büttner/dpa

Die letzte Volkszählung entfachte einen Proteststurm. Jetzt versucht sich der Staat an einem neuen Zensus. Geht so ein gesellschaftliches Großexperiment heute noch?

© Martin Burgdorff

Hygiene: Unser Mikrobenzoo daheim

An welchem Ort sich im Haushalt gesundheitsgefährdende Mikroorganismen aufhalten, zeigt unsere Infografik der beliebtesten Brutstätten unwillkommener Mitbewohner.

© Chris Jackson/Getty Images

Wales: Radioaktivität im Schafspelz

Die Folgen des Reaktorunfalls von Tschernobyl sind spürbar. In Wales hält sich Caesium-137 besonders hartnäckig. Hier werden Schafe zur Dekontamination verschickt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

USA: The American Way of Scheitern

© JEWEL SAMAD/AFP/Getty Images

Amerika scheint am Ende. Und hat eine Hoffnung: Den radikalsten Kapitalismus aller Zeiten. Nur wenn der Einzelne untergehen kann, wird das Land überleben. Von Boris Groys

Ausstellung: Ernst Jüngers Käferarmee

Wie harmlos wollen wir ihn denn? Die Marbacher Ausstellung "Arbeiter am Abgrund" erhellt und entgiftet das Werk von Ernst Jünger. Von Ijoma Mangold

Feminismus-Debatte: Feminismus ohne Worte

Schröder vs. Schwarzer. Die Frauenministerin und die Feministin haben sich in die Haare gekriegt. Worüber eigentlich? Versuch einer Sprachentwirrung von Jens Jessen

© Keystone/Getty Images

Sachbuch: Sind wir alle Attentäter?

Manfred Schneider versucht, das Attentat als Folge unserer paranoiden Moderne zu deuten. Das missglückt grandios. Von Adam Soboczynski

© 2010 Warner Bros. Ent.

Harry Potter: Wenigstens den Zauberstab behalten!

Babydrachen und Wildschweinköpfe: Bei den Londoner Dreharbeiten von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" verwischen für den Besucher Realität und Imagination.

Chopin-Wettbewerb: Duell der Pianisten

Die Russin Julianna Awdejewa hat den Chopin-Wettbewerb gewonnen. Auf Platz zwei kam der Österreicher Ingolf Wunder. In den Fangemeinden entbrennt nun ein heftiger Streit.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

© Christopher Furlong/Getty Images

Jobs mit Zukunft: Arzt und Manager in einem

Volker Kratzsch ist Mediziner und Manager. Er versorgt die Patienten und plant Budgets. Künftig werden Gesundheitsmanager noch häufiger gesucht.

© Johannes Eisele/AFP/Getty Images

Teamarbeit: Nur Einzelleistung bringt wirklich weiter

Alle fordern Teamfähigkeit, doch graue Mäuse gehen unter. Wer Karriere machen will, muss sich allein durchkämpfen und auf seine Verdienste hinweisen, sagt Martin Wehrle.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT im Osten

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Österreich

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Schweiz

+ Weitere Artikel anzeigen