Politik

© Kim Jae-Hwan/​AFP/​Getty Images

Buch "Japan Sinks": Die Urangst der Japaner

Vor fast 40 Jahren beschrieb Sakyo Komatsu Japans Untergang in einem Science-Fiction-Roman. Die Handlung wirkt nach dem Megabeben beklemmend realistisch. Von Theo Sommer

© Adam Pretty/​Getty Images

Japan nach dem Beben: "Alles schien normal"

Martin Esser ist ein deutscher Manager in Tokio. Warum er sich schweren Herzens entscheidet, Tokyo nach dem Erdbeben zu verlassen. Von U. Ladurner

Japan: "Alles hat sein Risiko"

"Die japanische Regierung ist nicht gezwungen, alles zu sagen, was sie weiß", sagt Helmut Schmidt. Ein Gespräch über Japans Katastrophe und die Zukunft der Atomkraft.

© Marco Longari/​AFP/​Getty Images

Libyen: Mit Gadhafi leben? Nicht mehr!

Wer in Libyen interveniert, macht sich schuldig. Wer tatenlos zuschaut, zahlt einen noch höheren Preis. Ein Kommentar von Jan Ross

Aufstände in Arabien: Nicht alle siegen

Blutbad wie in Libyen oder erfolgreicher Aufstand wie in Ägypten – welchen Weg nehmen die Revolutionen in den arabischen Staaten? Von Michael Thumann

Sachsen-Anhalt: Der Sachsen-Anhalt-Blues

Alles Nazis? Sachsen-Anhalt ist nicht homogen, weder territorial noch sprachlich oder mental. Christoph Dieckmanns kleine Heimatkunde zur Landtagswahl an diesem Sonntag.

Sachsen-Anhalt: Rot gegen Rot

Die SPD in Sachsen-Anhalt will nicht mit der Linken regieren – obwohl sich die Spitzenkandidaten nicht nur politisch gut verstehen. Von Jana Hensel

© Sia Kambou/​AFP/​Getty Images

Elfenbeinküste: Im Hotel des machtlosen Präsidenten

Vom Volk gewählt, aber von seinem Gegenspieler kaltgestellt: Ein Besuch im Hauptquartier von Alassane Ouattara, dem Präsidenten der Elfenbeinküste. Von Bartholomäus Grill

© STR/​AFP/​Getty Images

Drogenhandel: Die Kokainbrücke

Der internationale Drogenhandel expandiert. Längst bestehen internationale Flugrouten und Partnerschaften zwischen den Drogenkartellen. Von C. Schmidt-Häuer

Weltpolitik: Die Quadratur der Krisen

Euro, Libyen, Flüchtlinge, Japan – das ist zu viel auf einmal, auch für die EU. Jedes einzelne Ereignis überfordert schon die Akteure. Ein Kommentar von Matthias Krupa

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Energiepolitik: Schluss mit der Kernkraft!

© Christof Koepsel/​Getty Images

Atomkraftwerke waren nicht sicher, sind es nicht und werden es niemals sein. Es gibt nur eine Lösung: Abschalten! Ein Kommentar von Fritz Vorholz

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

Sexualität in den 1950ern: Petting im Abendland

© Hulton Archive/​Getty Images

Eine Sex-Welle rollte durch die BRD der Nachkriegszeit: Die Historikerin Sybille Steinbacher im Gespräch über das Bangen um die Sexualmoral in den 50er Jahren.

© SERGEI SUPINSKY/​AFP/​Getty Images

Tschernobyl: Der Tag an dem Tschernobyl explodierte

Es ist der bislang schlimmste Atomunfall der Geschichte. Am 26. April 1986 begann der GAU im Kernkraftwerk von Tschernobyl in der Ukraine. Das Protokoll einer Katastrophe

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Laufzeitverlängerung: Die Energieriesen wanken

Die Atomindustrie hat alles für längere Laufzeiten getan. Könnte ihre Verflechtung mit der Politik nun enden? Von C. Grefe, G. Hamann und R. Jungbluth

© Jean-Christophe Verhaegen/​AFP/​Getty Images

Währungsunion: Wie viel Solidarität braucht der Euro?

Mit halbherzigen Reformen reagieren die Europäer auf die Krise ihrer Währung. Die Gefahr für das gemeinsame Geld ist nicht gebannt. Von Mark Schieritz und Claas Tatje

© JOHN MACDOUGALL/​AFP/​Getty Images

Carsharing: Du und mein Auto

Carsharing, bei dem ein Anbieter eine Flotte zum zeitweisen Gebrauch unterhält, ist in Deutschland etabliert. Nun gibt es Start-ups mit privaten Autoanteilen.

© Philippe Wojazer/​AFP/​Getty Images

Flugzeugbau: Investor für EADS gesucht

Daimler will sich von EADS-Anteilen trennen. Das gefährdet die hiesigen Standorte des Airbus-Konzerns. Der deutsche Staat muss entscheiden, ob er einspringt. Von C. Tatje

© Stan Honda/​AFP/​Getty Images

Finanzmarkt: Zocken in finsteren Gefilden

Für professionelle Anleger entstehen im Schatten der großen Börsen immer obskurere Handelsplätze. Der Markt zersplittert zusehends. Von Sascha Mattke

© Robyn Beck/​AFP/​Getty Images

Microsoft: Mit Kinect in Bewegung

Mit einem Spielzeug gelingt dem Softwarekonzern Microsoft ein überraschender Erfolg. Kein elektronisches Gerät wird häufiger verkauft als der Bewegungssensor Kinect.

© Jewel Samad/​AFP/​Getty Images

US-Wirtschaft: Angst vor der Konkurrenz aus China

Der Industriesektor in den USA schrumpft, Jobs gehen verloren. Ist der Status der Wirtschaftssupermacht in Gefahr? Darüber streitet das Land. Von Heike Buchter, New York

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Japan: Die Geografie eines "Megabebens"

© Nasa/​Getty Images

Das Beben vor Japans Ostküste hatte eine Magnitude von 9,0. Es ist das stärkste, das je im Land der aufgehenden Sonne gemessen wurde. Zur Plattentektonik unter der Insel

© Golden Section Graphics

Infografik: Kernschmelze in Fukushima

Nach Erdbeben und Tsunami havarierten in Japan die drei alten Reaktoren am Kraftwerksstandort Fukushima 1. Bis die Gefahr eines GAU gebannt ist, werden Wochen vergehen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Atomunglück Fukushima: Die Macht der Bilder

© NHK broadcaster/​dpa/​picture alliance

Weil die Welt gesehen hat, wie ein Atomkraftwerk explodiert, ist der Glaube an die Beherrschbarkeit der Technik zerstört. Das Bild im Kopf ist zu stark. Von F. Illies

© Pieter Bruegel der Ältere

Apokalypse: Update des Endes

Über Jahrhunderte war die Apokalypse eine religiöse Idee. Längst ist sie eine technische Option. Von Ijoma Mangold

Heinz Mack: Der Lichtkünstler

Heinz Mack hat die Zero-Kunst miterfunden, das Licht, die Bewegung und die Natur zur Kunst gemacht. Jetzt wird der 80-Jährige mit zahlreichen Ausstellungen geehrt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Arbeitsmarkt: Studieren lohnt sich

Arbeitslose Akademiker sind eine aussterbende Spezies. Auch in entlegenen Regionen gibt es immer mehr gute Arbeit. Von Jan-Martin Wiarda.

Schulanfang: Die Wahl des richtigen Ranzens

Mädchen können zwischen Prinzessinnen und Pferden auf dem Tornister wählen, Jungen zwischen Piraten und Science-Fiction. Die Wahl des Schulranzens ist für Kinder wichtig.

© Mark Wilson/​Getty Images

Erfolg: Nachfragen lohnt sich

Wer auf den perfekten Zeitpunkt wartet, bleibt auf der Stelle stehen. Warum es für die Karriere besser ist, seine Wünsche und Ziele frühzeitig zu kommunizieren.

+ Weitere Artikel anzeigen