Dieses Auto hat mich schon vor Jahren beeindruckt , wegen der ungewöhnlichen Perfektion, die für Autos aus Buchloe typisch ist. Buchloe im Gennachtal wird gern "Tor zum Allgäu" genannt. Klingt ziemlich idyllisch. Die 12.000 Einwohner aber hören nicht nur die Vögel zwitschern, sondern häufig auch das Röhren aus Auspuffrohren von Burkard Bovensiepen, der dort seit 45 Jahren die Firma Alpina betreibt. Alpina hat zwei Geschäftsfelder: Autos und Weine. Erstere sind ausschließlich BMW-Modelle und werden in Handarbeit veredelt – und ja, ein klein wenig spritziger gemacht.

Der B5 rollt in sechster Generation vom Hof. Im vorigen Jahr wurde er nochmals weiterentwickelt. Nicht um ihn drinnen luxuriöser zu machen, da reichen helles Leder und exotische Hölzer. Auch schneller ist er nicht geworden. Ob zu den elektronischen Sicherheitsfunktionen (Abstandregler, Schlafstörer, Bierdosenhalter), die in der Oberklasse derzeit in Mode sind, ein paar neue hinzugekommen sind, konnte ich bei meiner kurzen Österreichrallye nicht feststellen.

Neu ist die Rückansicht mit den gewaltigen verchromten Doppelrohren, so imponierend wie ein Pavianhintern. Und an ein Dutzend kreischender Affen erinnert auch das Geräusch, welches hinten entsteht, wenn man, eines vorausfahrenden Bummelanten überdrüssig, das Gaspedal mal richtig durchtritt.

Die Autotests aus dem ZEITmagazin © Zeit Online

Was folgt, ist ballistisch und akustisch eher ein Raketenstart als ein Überholmanöver. Weil aber dieser Vorgang im Gebirge Steinschlag auslösen kann und bei Kühen in der Ebene Frühgeburten, habe ich mich brav zurückgehalten. Bei einer dem Verkehr angepassten Geschwindigkeit macht sich die ungeheure Wirkung der Doppelturbinen nur indirekt bemerkbar. Man folgt den auf die Frontscheibe projizierten Navigationsanweisungen in dem beruhigenden Bewusstsein, für absolut jede Situation gewappnet zu sein, ohne auch nur ansatzweise auf Komfort zu verzichten. Und ich habe bei alldem 9,9 Liter Supersprit verbraucht. Für ein solches Kraftpaket sensationell.

"Tja", sagte Burkard Bovensiepen, als ich ihm den Testwagen zurückbrachte, und deutete auf den Schriftzug "Alpina B5 Biturbo" über den Rohren, "unsere Autos waren schon immer sparsam. Das ist unser Ehrgeiz. Deshalb sind sie letzten Endes auch nicht allzu teuer." Das haben Bovensiepens Autos und seine Weine gemeinsam: den guten Abgang.

Technische Daten

Motorbauart: 8-Zylinder-Benzinmotor
Leistung: 373 kW (507 PS)
Beschleunigung (0–100 km/h): 4,7 s
Höchstgeschwindigkeit: 307 km/h
CO2-Emission: 252 g/km
Durchschnittsverbrauch: 10,8 Liter
Basispreis: 95.400 Euro

Wolfram Siebeck ist Kolumnist beim ZEITmagazin