Ich tanke, seit ich ungefähr achtzehn bin. Die aktiv ausgeübte Sexualität und das Bedürfnis, zu tanken, beides fängt in der gleichen Lebensphase an. Beides war erlaubt, bis vor Kurzem. Zuerst haben sie mir das Benzin weggenommen. Plötzlich gab es überall nur noch Super. Jetzt nehmen sie mir das Super auch noch weg. Ich dachte, dies sei eine freie Marktwirtschaft. Das habe ich in der Schule gelernt. Ein Produkt, das die Leute kaufen möchten, dürfen sie auch kaufen, außer so Sachen wie Heroin oder Atombomben.

Ich kann sogar überall, an jeder zweiten Straßenecke, Haschisch kaufen, trotz offiziellen Verbots. Ich bekomme problemlos Klappmesser und Würgeeisen. Ich kann Penisse aus Gummi erwerben, übrigens ein Erdölprodukt, bei dessen Verbrennung CO₂ freigesetzt wird, ich kann mir eine Wagenladung Bärendreck ins Haus liefern lassen, in Begleitung von fünfzehn zugekoksten Prostituierten, bitte schön, das hat es in echt gegeben, bei diesem Moderator, ich kann als Karotte verkleidet mit dem Fallschirm aus dem Flugzeug springen, ich darf zur Wiedereinführung der Monarchie aufrufen, den Papst beleidigen und, wenn mein Chef es toleriert, mit Strapsen ins Büro gehen. Anything goes. Aber ich darf nicht mehr zur Tankstelle fahren und sagen: "Super, voll bitte."

E605 oder wie immer es heißt wird von mir nicht getankt. Dieses neue Produkt ist von zweifelhafter Qualität, ob es der Umwelt Gutes tut, ist strittig . Man muss verwirrt oder gaga sein, um ein teures Produkt von zweifelhafter Qualität zu kaufen, mit der Begründung, es sei gut für die Umwelt, wobei dies aber von den Umweltschützern, die es wissen müssten, bestritten wird. Sie sollen ihr E605 an den Obersten Gadhafi verschenken. Er ist wahnsinnig, er wird es mögen. Er soll es in seine Panzer füllen. Zehn Prozent der Panzer werden kaputtgehen. Was nehmen sie uns als Nächstes weg? Ich glaube nicht, dass sie die Sexualität verbieten, die Lobby ist zu mächtig, vor allem die CSU wird es nicht mitmachen. Gibt es demnächst statt Kaffee nur noch ein sogenanntes GSG9, mit der Begründung, GSG9 sei gut für die Kaffeebauern? Wobei die Kaffeebauern selbst es heftig dementieren?

Ich bin ein Wut-Tanker. Alle Parteien waren für das neue Benzin, bloß der gesunde Menschenverstand, der ist dagegen. Wenn es irgendeinen Sinn hätte! Man möchte doch bei dem, was man tut, einen Sinn erkennen! Wenn morgens das Aufstehen keinen Sinn hat, dann bleibe ich im Bett. Das Gleiche rate ich der deutschen Jugend.

Der kleine Mann muss immer die Zeche zahlen, hätte mein Großvater gesagt. Aber der kleine Mann will nicht, der kleine Mann ist sauer. Der kleine Mann sagt: "Ich soll mich selber schlau machen, ob das Benzin, das zu tanken ihr mich zwingen wollt, meinen Motor ruiniert? Jedes zehnte Auto geht kaputt? Spinnt ihr?"

Auf jeder verdammten Joghurtpackung stehen der Fettgehalt und das Verfallsdatum, sie wollen alle Lebensmittel je nach Fettgehalt mit roter und grüner Farbe anpinseln, unsere fürsorglichen Superpädagogen, alles wird geprüft und gesiegelt. Aber beim Benzin sagen sie, schaut halt selber, ob es was taugt. Wenn man von jedem zehnten Joghurt Brechdurchfall bekäme, würde ich, Gott ist mein Zeuge, nie wieder Joghurt kaufen. Wenn man bei jedem zehnten Sexualakt stirbt, dann ist das nichts für mich, ich lebe zu gern. Und wenn sie sagen, tu es trotzdem, wegen der Umwelt, dann sage ich: So blöd, dass man alles mitmacht, bloß weil es angeblich der Umwelt nützt, ist man auch nicht mehr.

Diesen Artikel finden Sie als Audiodatei im Premiumbereich unterwww.zeit.de/audio