Scrabble-Schule (29)

Heute geht es um die wunderbare Vielseitigkeit der deutschen Grammatik. Was lernenden Anfängern ein Graus ist, erfreut sich bei Scrabblern größter Beliebtheit: die Vokalwechsel bei unregelmäßigen Verben. Nehmen wir als Beispiel das Wort BEGINNEN. Präteritum, Konjunktiv und Partizip erlauben den Einsatz von O, Ö, A und Ä. Gerade um die Umlaute gewinnbringend ablegen zu können, empfiehlt sich also auf jeden Fall ein Blick in geeignete Nachschlagewerke.

Themenwechsel: In Ausgabe 9 fragten wir im Rahmen einer Verlosung nach einer zu erzielenden Schnapszahl. Dummerweise stellte jedoch SPARGEL (K3–K9) mit 76 Punkten das Optimum dar. Wir bitten für diesen peinlichen Fehler um Entschuldigung. Gewonnen haben M. Lukacevic, F. Piepke und D. Ahlheim. Mehr zu der Resonanz auf diese Aktion folgt in der kommenden Woche.

In der hier abgebildeten Spielsituation sind dreimal Werte in den 80ern möglich. Wie?

Das Rätsel als PDF "

Lösung aus Nr. 12:
Insgesamt 65 Punkte ließen sich mit der CHIPKARTE auf D2–D10 erzielen

Es gelten nur Wörter, die im Duden, "Die deutsche Rechtschreibung", 25. Auflage, verzeichnet sind, sowie deren Beugungsformen. Scrabble-Regeln im Internet unter www.scrabble.de