Politik

Liberalismus: Das Leid der FDP

Der Liberalismus steht zur Stunde eher für Habsucht – und nicht für Generosität. Es braucht daher einen Rettungsschirm für die FDP. Von Peter Sloterdijk

FDP: Was vom Liberalismus übrig ist

Durch die Globalisierung ist die Welt liberaler denn je, doch ausgerechnet die FDP hat das verpasst. Ihr Personal, ihre Entscheidungen sind nicht mehr nachvollziehbar.

© Odd Andersen

FDP: Philipp Rösler, Merkels Liebling

Wer ist der Mann, der die FDP retten soll? Philipp Rösler gilt als freundlich und verbindlich – und als Parteimensch durch und durch. Ein Porträt von Elisabeth Niejahr

© Odd Andersen/​AFP/​Getty Images

Außenminister: Westerwelle wird kein Genscher mehr

Außenminister, das ist alles, was Westerwelle noch bleibt. Sein Amt hat bisher noch jeden Chef zum Glänzen gebracht. Bei ihm ist das nicht mehr zu erwarten. Von Jörg Lau

Wehrdienst: Generation Egoshooter, angetreten!

Tag eins bei der Freiwilligenarmee Bundeswehr in Gera. Die wenigen, die einrücken, tun es für das Geld, das Abenteuer oder – um männlicher zu werden. Von Dagmar Rosenfeld

Energiepolitik: Der große Atom-Bluff

Die Regierung lässt die AKW-Sicherheit prüfen. Dabei sucht sie nur nach einen Vorwand für den Ausstieg – und um den Sinneswandel der Hardliner zu beschleunigen.

© Issouf Sanogo/​AFP/​Getty Images

Elfenbeinküste: Abidjan – Hauptstadt der Angst

Die Entscheidung im Machtkampf in der Elfenbeinküste scheint nah. Doch die Bewohner der modernen Fünf-Millionen-Metropole Abidjan erleben einen Albtraum. Von B. Grill

© Pius Utomi Ekpei/​AFP/​Getty Images

Nigeria: Nuhu Ribadu – ein Obama für Afrika

Samstag wählt Nigeria einen neuen Präsidenten. Nuhu Ribadu galt als bester Korruptionsbekämpfer Afrikas, nun will er Staatschef werden. Eine Reportage von B. Grill

© Adalberto Roque/​AFP/​Getty Images

Yoani Sánchez: Kuba und Kairo in einem Atemzug

Zwischen Suezkanal und Karibik liegen keine Welten, glaubt die regimekritische kubanische Bloggerin Yoani Sánchez. Hier wie dort wächst eine kritische Generation heran.

© Fethi Belaid/​AFP/​Getty Images

Nahost: Das Wunder der arabischen Revolten

In den arabischen Staaten wird gegen die Tyrannen und für die Freiheit gekämpft. Und nicht gegen Israel und den Westen. Ein ermutigendes Omen, sagt Josef Joffe

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Demografie: Entspann dich, Alter!

Deutschland wird dominiert von Menschen über 60. Ihnen geht es gut, sie haben Macht und beklagen sich trotzdem. Warum? Von Susanne Gaschke

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Libyen: Rebellen lernen Marktwirtschaft

Die Aufständischen in Libyen kämpfen nicht nur, sondern organisieren auch den Staat neu. Ein Besuch beim Finanzminister der Gadhafi-Gegner in Bengasi. Von M. Schieritz

© MIRA OBERMAN/​AFP/​Getty Images

Weltwirtschaft: Sind wir noch auf Wachstumskurs?

Lieferungen aus Japan fallen aus, die Aufstände in Arabien sorgen für Unsicherheit. Wie steht es um die Weltwirtschaft? Von T. Fischermann und M. Schieritz

Rohstoffe: Uranabbau auf Kosten der Einwohner

In Afrika ist der Uran-Bergbau ein Desaster: Die einheimische Bevölkerung hat kaum Rechte, der Abbau findet ohne Schutz statt und hinterlässt radioaktive Verstrahlung.

Nachhaltige Mode: Couture mit gutem Gewissen

Die junge Modedesignerin Julia Starp setzt auf umweltfreundliche Stoffe. Ohne große Marke im Hintergrund hat sie ihre Ökokollektion zum Erfolg gebracht. Von H. Bontrup

EnBW: Teurer Absprung von der Atomkraft

Die grün-roten Wahlsieger von Stuttgart wollen den Energiekonzern EnBW zügig auf Ökostrom umpolen. Das kostet und stößt auf Widerstand. Von D.H. Lamparter

© John Moore/​Getty Images

Rohstoffe: Preisrekord für Kupfer

Das rote Metall ist so begehrt wie nie. Das lockt Spekulanten an. Nach dem Erdbeben in Japan dürfte der Preis auf Dauer weiter steigen. Von Marlene Roeder

© Ssouf Sanogo/​AFP/​Getty Images

Entwicklungshilfe: Wachstum braucht Frieden

Die Weltbank fordert, dass Entwicklungspolitiker helfen, Bürgerkriege wie in der Elfenbeinküste zu vermeiden. Völlig zu Recht, kommentiert Christiane Grefe

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Analphabetismus: Wo bleibt die Debatte?

Mehr als sieben Millionen Menschen in Deutschland können kaum lesen und schreiben. Aber das ist kein großes Thema für die Politik. Von Martin Spiewak

© Anne-Christine Poujoulat/​Getty Images

Atomkraftwerke: Der heikle Brennstoff Plutonium

In Mischoxid-Elementen, wie sie in Fukushima und auch in deutschen Reaktoren verfeuert werden, steckt Plutonium. Das zeigt, wie verquickt Atomkraft und -waffen sind.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

© Pedro Ugarte/​AFP/​Getty Images

Arabischer Umbruch: Revolte ohne Islamisten

Der Sturm der arabischen Volksaufstände hat nicht nur Staatschefs gestürzt, sondern auch den religiösen Fundamentalismus ins Abseits getrieben. Von Tahar Ben Jelloun

© Frederic J. Brown/​AFP/​Getty Images

Ai Weiwei: Chinas neue Härte gegen die Künstler

Nach der Verhaftung Ai Weiweis herrscht in seinem Künstlerdorf in Peking Angst. Seine Freunde bestätigen: So willkürlich hat die Regierung seit Jahren nicht gehandelt.

DVD: Liz Taylors filmisches Vermächtnis

Wer nach dem Tod von Liz Taylor noch einmal ihre Filme ansehen will, stößte auf alberne Komödien – und auf Meisterwerke der Hochneurotik. Von Georg Seeßlen

Art Cologne: Zurück zum Kölsch

Jahrelang schien es für die Kunstmesse Art Cologne nur bergab zu gehen. Jetzt kommen die großen Galerien wieder. Von Tobias Timm

Film "The Fighter": Ein Boxer mit Herz

Mark Wahlberg geht in "The Fighter" beinahe als richtiger Boxer durch. Packender als in David O. Russels preisgekröntem Film war Kraftmeierei im Kino noch nicht zu sehen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

© designritter/​photocase.com

Bildungspolitik: Nimm zwei Forscher statt einen

Die EU sorgt für bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt für Partner ausländischer Akademiker. Solche Neuerungen sollten auch aus Deutschland kommen, meint J.-M. Wiarda.

© John Moore/​Getty Images

Jobsuche: Ran an die verdeckten Stellen

Die meisten Posten werden gar nicht mehr offiziell ausgeschrieben. Wie soll man diese Jobs nur finden? Wir zeigen, wie man diese Stellen trotzdem bekommt.

© Johannes Eisele /​AFP/​Getty Images

Erfolg: Netzwerker machen Karriere

Die entscheidenden Karrierekontakte werden nachts an der Bar gemacht. Wer keine Netzwerke pflegt, muss sich auch nicht über Erfolglosigkeit wundern, sagt Martin Wehrle.

© Oli Scarff/​Getty Images

Outplacement: "Wir finden für jeden eine Lösung"

Erst gefeuert, dann betreut: Viele Firmen vermitteln ihren geschassten Führungskräften einen Berater. Dieser soll ihnen einen neuen Job verschaffen. Kann das gelingen?

+ Weitere Artikel anzeigen