Die Neunziger beginnen mit einer Viertelstunde Verspätung. Wegen des Dosenbiers. Es ist fünf vor Mitternacht, die dritte Aufführung. Zweimal schon haben die Saubermacher Überstunden gemacht, die blauen Mülltüten mit Schloss Pils und Beck’s vollgestopft. Sie werden es noch ein drittes Mal tun müssen. Denn ohne Dosenbier geht nichts bei diesem Retro-Film über fünf niederländische Provinzproleten mit Oberlippenbart, Vokuhila-Frisur (vorn kurz, hinten lang), Jogginghose und Schultenbräu, der in seiner ersten Woche über 20.0000 Zuschauer anlockte: Ohne Dosenbier geht nichts bei New Kids Turbo .

Es ploppt in den hinteren Reihen, da, wo die Jungs mit den Vokuhila-Perücken sitzen. Dann stürmen noch drei Hardcore-Fans rein, die das volle Partyprogramm abziehen. Dreimal denselben Film an einem Abend. "Das geht doch hier gar nicht mehr ohne uns, ihr Fickschnitzel", grölen sie mit holländischem Akzent. Kräftiger Applaus beim ersten Auftritt der fünf Freunde. Stadionatmosphäre.


Richard, Gerrie, Rikkert, Barrie und Robbie, alle Mitte zwanzig, haben vor vier Jahren mit kleinen YouTube-Sketchen angefangen. Heute sind ihre Videos millionenmal geklickt. In den Niederlanden haben sie ihre eigene Fernsehshow, in Deutschland läuft ihre Mischung aus Bang Boom Bang und den Flodders auf Comedy Central. New Kids Turbo ist ihre erste Kinoproduktion. Dort, wo sie herkommen, in Maaskantje, einem 1600-Einwohner-Dorf im Südosten der Niederlande, haben sie im Film ihren Job verloren. Wirtschaftskrise. Wenn der Staat uns nichts mehr gibt, sagt sich die Rüpelbande, dann werden wir von nun an nie mehr für etwas bezahlen. Die Revolte von unten, die Utopie des Antikapitalismus, hier wird sie lebendig.

Den Vokuhilas gefällt das. Sie brüllen im Wechsel mit den Hardcore-Fans. Dass die den Film schon auswendig kennen und immer schneller mit den Sprüchen sind, ist egal. Hauptsache, an jedes Satzende "Junge" packen, so wie ihre Helden im Film. Die schlagen sich stehlend, saufend, fressend durchs Leben, machen dreckige Witze über Frauen, Behinderte und Homosexuelle und metzeln schließlich die Spezialkräfte der Polizei im Showdown nieder.

Die Vokuhilas und die Hardcore-Fans fanden’s "voll krass". Sie wollen wiederkommen. Mit noch mehr Dosenbier.