Viele Menschen lieben es, in der Sonne zu baden. Hartgesottene Sonnenanbeter liegen stundenlang am Strand und braten vor sich hin – gesund ist das nicht unbedingt. UV-Strahlen greifen die Haut an und können im schlimmsten Fall zu Hautkrebs führen. Wolken am Himmel reduzieren die UV-Strahlung, bestimmte Oberflächen wie Schnee und Sand verstärken sie. Zudem steigt die UV-Strahlung mit jedem Höhenmeter: In einem 2.000 Meter hohen Gebirge kann sie um 30 Prozent höher liegen als auf Meereshöhe.

Um den gefährlichen Melanomen entgegenzuwirken, ist es wichtig, sich regelmäßig einzucremen. Menschen mit einer hellen Haut sollten zu einer Creme mit einem höheren Lichtschutzfaktor (LSF) greifen, dunkle Hauttypen zu einem etwas niedrigeren. Wie lange der Schutz in etwa anhält, können Sie in der Infografik sehen.

Die Infografik können Sie hier als PDF herunterladen.

Weitere Infografiken der Serie "Wissen in Bildern" finden Sie hier.