Politik

11. September: Das Scheitern des Westens

© Johannes Eisele/AFP/Getty Images

Zehn Jahre nach 9/11, fast zehn Jahre nach Beginn des Afghanistan-Krieges zeigt sich: Zwischen Einsatz und Ertrag klafft mahnend eine mörderische Lücke. Von J. Joffe

Europa-Politik: Wolfgang Bosbachs erstes Nein

Der CDU-Abgeordnete war immer loyal zu Merkels Regierung, auch wenn er sich über deren Zickzackkurs gewundert hat. Doch die Euro-Rettung geht ihm entschieden zu weit.

Parteien: Die neuen Persönlichkeiten der SPD

Die Sozialdemokraten sind wieder da. Bloß ganz anders als gedacht: Sie punkten mit Ude, Steinbrück und Albig – mit starken Figuren statt langen Programmen. Von P. Dausend

© Daniel Berehulak/Getty Images

Nach der Revolte: Die gepeinigten Migranten Libyens

Die Revolution hat gesiegt. Die Schattenseiten bekommen schwarze Migranten jetzt zu spüren: Sie werden gehetzt, geschlagen und gedemütigt. Von Matteo Fagotto, Tripolis

Zeitzeugen: Wie war das damals, am 11. September?

Ein Feuerwehrmann in Manhattan, Geheimdienstler, Mohammed Attas Diplombetreuer, Murat Kurnaz und viele mehr: Zeitzeugen erinnern sich an 9/11 und die Folgen.

© Uriel Sinai/Getty Images

Proteste: Sie sind das neue Israel

Soziales Bewusstsein und Veränderungswille haben weite Teile Israels erfasst. Trotz Nahost-Konflikt verändert die Protestbewegung gerade das Land. Von G. Dachs, Tel Aviv

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Autodesign: "Die Deutschen fahren Kitsch"

© Hersteller

Die Autobranche baut für den Geschmack von Neureichen, sagt Design-Professor Lutz Fügener. Ein Gespräch über Retroautos, Zeitgeist und Kraftästhetik im Elektro-Zeitalter

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

Horst Wessel: Vom Pfarrerssohn zum Nazihelden

© Hulton Archive/Getty Images

Mit 21 Jahren schreibt der Pfarrerssohn Horst Wessel seine Biografie. Obwohl er bald zum Naziheld wird, bleibt das Buch unter Verschluss. Nun wird es doch veröffentlicht.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Energie: Windkraft ins Gasnetz

Weil Stromspeicher fehlen, müssen Windräder trotz Brise stillstehen. Experten haben eine Lösung: die Umwandlung überschüssigen Ökostroms in Erdgas. Von C. M. Schwarzer

Metro: Konzernchef unter Druck

Seit vier Jahren lenkt Eckhard Cordes die Geschicke der Metro-Group. Doch seine forschen Pläne für den Konzern scheiterten. Die Gesellschafter sind vergrätzt.

Rentenreform: Besonders Frauen sollen profitieren

Ursula von der Leyen will eine Zusatzrente für Geringverdiener schaffen – und sie zu privater Vorsorge motivieren. Wie das funktionieren soll, erklärt sie im Interview.

© Ted Aljibe/AFP/Getty Images

USA nach 9/11: Der Privatkrieg gegen den Terror

2.000 private Firmen sind am Krieg der US-Regierung gegen den Terror beteiligt. An dieser Verflechtung von Wirtschaft und Politik wird Kritik laut. Von Thorsten Schröder

Finanzmarkt: "Die Finanzkrise endet nicht"

Wenn die Banken die Staatsschulden zahlen sollen, kommt eine neue Krise, sagt Andreas Schmitz, Chef des Bankenverbandes. Im Interview fordert er, die Banken zu schonen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Konsum: Die Kindheit wird verkauft

© Spencer Platt/Getty Images

Vor lauter Konsum und Kommunikation schrumpft die Zeit für freies Spiel und ungestörte Entfaltung. Susanne Gaschke ruft dazu auf, die Kindheit zu retten.

Chaos Computer Club: Die guten Hacker werden 30

Erst waren sie Bastler, dann als Spione verschrien, heute beraten sie Politik und Gerichte. Der Wandel des Chaos Computer Clubs spiegelt auch die Geschichte Deutschlands.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Glen Campbell: Rock die Demenz

Glen Campbell war ein gefeierter Countrystar, der "Rhinestone Cowboy". Jetzt überrascht er mit dem ersten Alzheimer-Album der Popgeschichte. Von Thomas Groß

Salzburg: Kunst in der Festspielstadt

Salzburg ist nicht nur die Stadt der Festspiele und Mozartkugeln. Es hat sich dort auch ein sehr demokratischer Kunstmarkt etabliert, findet Andrea Heinz.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Schule: Radeln auf dem Bildungsweg

Drei Wochen durch alle Bundesländer und das selbst organisiert. Die Unterrichtseinheit an der Schule heißt "Herausforderung". 15 Hamburger Schüler nehmen sie an.

Bleiberecht: Klassenzimmer ohne Aussicht

Die Serbinnen Saljana und Marija gehen in Deutschland zur Schule, ob sie bleiben dürfen, wissen sie nicht. Ein neues Gesetz soll zwar helfen, es nützt aber nur wenigen.

G8: Minderjährig im Hörsaal

Durch die verkürzte Schulzeit sind Studienanfänger oft erst 17 Jahre alt und brauchen für vieles die Erlaubnis der Eltern. Wie gehen die Unis damit um? Von Lisa Srikiow

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Österreich

Donnerstalk: Am glatten Parkett

© Foto: Peter Rigaud

Alfred Dorfer versucht zu deuten, was die Depeschen der US- Diplomaten tatsächlich erzählen wollen.

+ Weitere Artikel anzeigen