Die Buxtehuderin

Antonia Wesseloh, 16, geht in Buxtehude zur Schule und ist als Model ganz oben eingestiegen: Sie gehörte zu den Gesichtern der letzten Prada-Kampagne und läuft auf Defilees für Chanel, Louis Vuitton und Miu Miu.

ZEITmagazin: Inwiefern hat Sie Ihre Zeit im Ausland verändert?

Antonia Wesseloh: Ich bin offener für neue Dinge geworden und selbstständiger.

ZEITmagazin: Welche deutschen Tugenden haben Sie?

Wesseloh: Ich bin sehr pünktlich!

ZEITmagazin: Was gefällt Ihnen am deutschen Stil?

Wesseloh: Deutscher Stil ist einfach und entspannt, zumindest in Hamburg .

ZEITmagazin: Ist es eigentlich noch von Bedeutung, wo jemand herkommt?

Wesseloh: Nicht wirklich. Ich treffe so viele unterschiedliche Leute – es kommt oft vor, dass an einem Tisch drei Sprachen gesprochen werden.

ZEITmagazin: Ist Ihre Herkunft manchmal noch ein Thema?

Wesseloh: Ab und zu wird darüber gelacht, dass ich aus Buxtehude komme. Das ist ja vor allem aus Sprichwörtern bekannt.