In den letzten Jahren hat kugelsichere Kleidung aus Bogotá den Weltmarkt erobert: Längst treten nicht mehr nur Politiker in den leichten, eleganten Jacketts der Firma Miguel Caballero auf; Harrods bietet als Smoking, Blazer oder Pullover getarnte Rüstungen mittlerweile in einer speziellen Boutique für jedermann an.

Allerdings müssen sich sämtliche Käufer – ob katholische Priester in Lateinamerika, CEOs umstrittener Konzerne oder selbst Rap-Stars wie Diddy – einer gründlichen Überprüfung ihrer moralischen Zuverlässigkeit unterziehen. Die neuen Chinos für modebewusste Besitzer von Handfeuerwaffen, mit denen sich das 182 Jahre alte amerikanische Textilunternehmen Woolrich als Trendsetter etablieren will, kann man dagegen problemlos im Internet bestellen.

Mit unauffälligen Hosen und Hemden der Elite-Concealed-Carry- Kollektion, die geheime, durch einen Klettverschluss schnell zu öffnende Nischen für Pistole, Plastikhandschellen und Taschenlampe besitzen, wendet sich Woolrich an die stetig wachsende Subkultur legitimer Waffenbesitzer in den USA – ihre Zahl ist seit 2008 von fünf auf sieben Millionen Zivilisten gestiegen. Nur Illinois verbietet seinen Bürgern vorläufig noch das Tragen eines versteckten Colts, 37 Bundesstaaten erlauben es mit Waffenschein, der Rest auch ohne.

Der Kolumbianische Unternehmer Miguel Caballero (l) schiesst auf einen Mitarbeiter, um die Kugelsicherheit seiner Mode zu demonstrieren.

Die Mehrzahl der neuen Pistolenträger will ihre Silhouette nicht mit unförmigen Ausbuchtungen verunstalten oder ihre Gesinnung mit dem klassisch martialischen Look verraten. Vielmehr zielen die heimlichen Gesetzesschützer mit karierten Flanellhemden und Khakis auf eine maximale Verunsicherung der bad guys ab. Und so offerierte kürzlich auch 5.11 Tactical – ein für seine Polizei- und Militäruniformen bekannter Hersteller – unter der Leitung seines inzwischen übrigens von Nike abgeworbenen Vizepräsidenten eine neue Linie ihrer sogenannten Geheim-Mode. Im Katalog des Unternehmens werden die schlichten cargo pants und sportlichen Westen von jungen Muskelmännern mit dunklen Sonnenbrillen und tätowierten Armen vorgestellt, das Maschinengewehr im Anschlag.