Fast die Hälfte unseres Hausmülls lässt sich kompostieren. Das geschieht in großem Maßstab: Industriell werden in Deutschland jedes Jahr mehr als vier Millionen Tonnen Dünger hergestellt. Aber auch jeder Einzelne kann im Garten oder auf dem Balkon mithilfe fleißiger Organismen Küchenabfälle in Humus verwandeln. Wir erklären, was für Prozesse sich im Komposthaufen abspielen, was in den Kompost darf und was nicht, unter welchen Bedingungen er am besten reift und wie man auch auf dem Balkon einer Mietwohnung seinen Biomüll in gute Blumenerde verwandeln kann.