Vielleicht hatte der frühe Tod der Mutter und Geschwister in seiner Seele das Bedürfnis geweckt, "etwas zu finden, das dem Menschen das wahre Heil bringen könnte". Er war ein Sonderling. Zwar arbeitete er schon als Kind auf dem Hof des Vaters mit, galt aber als Drückeberger, denn oft lief er weg, um "über vieles" nachzudenken. Er sagte voraus, wer als Nächstes sterben würde, und wurde etwas gestohlen, "sah" er das Gestohlene hinter dem Dieb – um von sich abzulenken, behaupteten manche. Ein liederlicher Taugenichts sei er, der mit 15 angefangen hatte zu trinken. Dass er plötzlich verschwand, wunderte niemanden. Er hatte sich als Pilger aufgemacht, um bei heiligen Männern zu lernen. Mit einem festen Ziel kehrte er zurück: Er wollte einer dieser weisen Ratgeber für das Heil von Körper und Seele werden. Vorerst aber heiratete der 18-Jährige ein Bauernmädchen, mit dem er drei Kinder zeugte. Doch es hielt ihn nicht bei ihr. "Geh nur", sagte sie. "Ich weiß, du bis zu Höherem bestimmt."

Es zog ihn zum Zentrum des religiösen Lebens. Beeindruckt von der "Personifizierung einer neuen und tiefen Glaubenskraft", nahm man ihn auf, um ihn systematisch zu unterweisen. Schon bald war er die neueste Entdeckung spiritueller Sinnsucher der besseren Gesellschaft und wurde herumgereicht wie ein Wundertier. Seine exotische Persönlichkeit provozierte Abscheu wie Entzücken, sein Erfolg bei Damen machte es dem Mann Gottes schwer, im Kampf mit seinen Dämonen zu obsiegen. Er ersuchte um eine Namensänderung, war sein Nachname doch abgeleitet von dem Wort für "entfesselt". Die Gerüchteküche brodelte. Vor allem wegen seines unerklärlichen Einflusses auf die oberste weltliche Macht. Denn es war ein Staatsgeheimnis, dass es da eine lebensbedrohliche Krankheit gab, deren Symptome er wiederholte Male hatte zum Verschwinden bringen können. Damit erschien er als gottgesandter Ratgeber auch in anderen Fragen. Mit seinen Versuchen, Gutes zu tun, machte er sich Feinde. Die einflussreichsten verschworen sich zu einem Komplott. Als seine Leiche aus dem Eis gehackt wurde, war sie so verstümmelt, dass die Obduktion auf obersten Befehl abgebrochen wurde. Wer war’s?

Lösung aus Nr. 36:

Richard Burton (1925 bis 1984) stammte aus Wales, war Bühnen- und Filmschauspieler, alkoholkrank und zweimal verheiratet mit Elizabeth Taylor (1932 bis 2011)