Eine vollständige Übersicht über die Religionen der Welt zu geben sei ein Ding der Unmöglichkeit, sagen Religionswissenschaftler. Das liegt nicht nur an ihrer großen Zahl und ihren unterschiedlichen Strömungen auf allen Kontinenten, sondern vor allem an der Schwierigkeit der Systematisierung. Mit westlichen Kriterien lassen sich die Elemente vieler Religionen nicht fassen. Zudem gibt es viele Anschauungen, die nicht klar einzuordnen sind: Ist der Konfuzianismus eine Philosophie oder doch eine Religion, weil es dafür Tempel gibt? Und wie viele Angehörige einer Kirche praktizieren ihren Glauben? Zum Schintoismus etwa bekennen sich vier Millionen Japaner, an Festtagen haben sich aber schon 108 Millionen beteiligt. Die hier veröffentlichten Zahlen sind von den Anhängern herausgegebene Schätzungen.

Weitere Infografiken der Serie "Wissen in Bildern" finden Sie hier.